Förderverein unterstützt Gesundheitsförderung

Aufstellung eines Wasserspenders

Wasserspender 14
Gekühlt, mit oder ohne Kohlensäure - in den Pausen haben unsere Schülerinnen und Schüler nun die Wahl zwischen drei Varianten. Denn seit kurzem steht in der Aula ein Wasserspender, aus dem sich alle kostenlos bedienen können. Vor allem w
ährend der heißen Tage bildete sich vor dem Spender eine lange Schlange. Die große Nachfrage freut besonders den Förderverein unserer Schule, denn dieser hat bei dem Projekt „Meine Stimme zählt“ von der Sparkasse Herford einen Förderbetrag von € 5.000 erhalten, um dieses Angebot zu realisieren.
Weil es auch darum ging, den Konsum zuckerhaltiger Limonaden und Eistees einzuschränken und den durch leere Plastikflaschen entstehenden Müll zu reduzieren, sei sie "gleich Feuer und Flamme" gewesen, berichtet Schulleiterin Marion Bienen.
Wasserspender 1Wasserspender 13

Zudem sind die Schultaschen um ein Kilogramm leichter geworden, weil die Schüler sich von zu Hause nun keine mit Wasser gefüllten Flaschen mehr mitbringen müssen.

Es wurde sich auch Gedanken gemacht, aus welchen Gefäßen die Schülerinnen und Schüler das Leitungswasser aus dem Spender trinken können. Gläser schieden aus praktischen Gründen aus, und Plastikbecher hätten das ganze Konzept in Frage gestellt. Schließlich wurden robuste Trinkflaschen angeschafft, deren Material auch dann keine Inhaltsstoffe löst, wenn jemand sich für kohlensäurehaltiges Wasser entscheidet. Diese konnten von den Schülerinnen und Schülern zum Selbstkostenpreis bestellt werden.

Herr Lipski, unser Hausmeister konnte sich persönlich von der Handhabung des Gerätes überzeugen und den ersten Schluck genießen. Und auch den durstigen Schülerinnen und Schülern schmeckt's!

 Wasserspender 7Wasserspender 9Wasserspender 11Wasserspender 12

 Fotos: K. Günther, K. Krampf
Text: K. Krampf

Unterstützung für Gemeinsames Lernen

 

Neuer Bewegungs- und Ruheraum eingerichtet

Bewegungsraum 3Bewegungsraum 2Boxsack, Kletterturm, Trampolin und anschließend auf den Sitzsäcken chillen - das können jetzt die Schülerinnen und Schüler der Realschule Bünde-Mitte, denn dieses Angebot wurde mit finanzieller Unterstützung der Sparkasse Herford und des Fördervereins der Realschule Bünde-Mitte ermöglicht.

 Unsere Schule ist inzwischen im dritten Jahr Schule des Gemeinsamen Lernens. In den Jahrgangsstufen 5-7 lernen z.Zt. 23 Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Förderschwerpunkten, darunter vor allem Kinder mit den Schwerpunkten „Lernen“ und „Emotional-Soziale Entwicklung“.
Es stehen im Moment zwei kleine Differenzierungsräume für Stunden der äußeren Differenzierung zur Verfügung, diese bieten aber lediglich „klassische“ Arbeitsplätze zum schulischen Lernen in Kleingruppen. Insbesondere Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf benötigen in Phasen von Stress und Überforderung, die Möglichkeit, sich individuell betreute Auszeiten nehmen zu können, um Körpererfahrungen zu sammeln und Emotionen auch abzureagieren.
Bislang fehlte an unserer Schule ein räumliches Angebot dafür.

Nun wurde ein Raum eingerichtet, der eine Balance zwischen Ruhe und Aktivität bietet und in dem es auf vielfältige Art möglich ist, sich mit dem eigenen Denken und den damit verbundenen Emotionen auseinanderzusetzen, ggf. Aggressionen abzubauen oder auch einfach nur zur Ruhe kommen zu können.
Dabei ist der Raum nicht nur im Zusammenhang mit dem Gemeinsamen Lernen zu sehen. Er soll auch eine Möglichkeit für Beratungssituationen bieten, die ein anderes Setting erfordern. Ebenso ist er im Zusammenhang mit der Arbeit des Sozialpädagogen einsetzbar – und natürlich auch für jede Lehrkraft, die hier gemeinsam mit einem Schüler eine schwierige Situation lösen und aufarbeiten möchte.

Die Herren Nils-Christian Wehmeyer und Jürgen Hunting von der Sparkasse Herford konnten sich vor Ort von den vielfältigen Möglichkeiten des neu eingerichteten Raums überzeugen und waren begeistert.


Fotos: K. Günther, K. Krampf
Text: K. Krampf, J. Gollan

Vorstand für das Schuljahr 2018/19

 Auf der Jahreshauptversammlung des Fördervereins im November 2018
 wurde folgender neuer Vorstand gewählt:

1. Vorsitzender:        Ingo MündkemöllerVorstand Frderverein 2018 19 Kopie
2. Vorsitzende:         Kerstin Krampf

1. Kassiererin:           Nicole Trenz
2. Kassiererin:           Simone Sewerin

1. Schriftführerin:     Simone Horsten
2. Schriftführerin:     Kerstin Preising

1. Kassenprüferin:    Dirk Lindemann
2. Kassenprüfer:      
Kathrin Floß-Saurer

Beisitzer:
Rita Dettmer-Erbs, Henrike Bartelheim,
Dirk Möller, Esther Buschkamp

Ansprechpartner aus der Lehrerschaft:
Sandra Pepmeier, Sebastian Dold

Kontakt:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verabschiedung von Herrn Ludwig Frey

Förderverein15 16 6Nach siebenjähriger Tätigkeit für den Förderverein unserer Schule wurde Herr Ludwig Frey auf der Sitzung des Vereins am 23.09. 2015 als Vorsitzender verabschiedet.

Herr Frey hat mit seinem Engagement die Arbeit des Vereins maßgeblich geprägt und dafür gesorgt, dass der Förderverein der Realschule Bünde-Mitte finanziell und organisatorisch gut aufgestellt ist.
So wurde unter seiner Leitung das Verfahren zum Einzug der Mitgliedsbeiträge und der Spenden rationalisiert und die Werbung von neuen Mitgliedern intensiviert.

Schulleiter Horst Selle bedankte sich bei Herrn Frey für dessen langjährige und vorbildliche Arbeit.

Als Nachfolger wurde Herr Langer gewählt.
Durch seine Erfahrung im Vorstand steht er für die Kontinuität der guten Arbeit des Vereins.


Medienberater bekommen neue Notebooks

Förderverein vermittelt Spende der Sparkasse

Kinder und Jugendliche verbringen mehr und mehr Zeit mit dem Smartphone und im Internet. Zweifellos bieten diese Medien auch für den schulischen Bereich vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, bergen aber bei unsachgemäßem Gebrauch auch eine Menge Gefahren. Aus diesem Grunde hat die Realschule Bünde-Mitte ein Konzept zur Medienerziehung entwickelt, das Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern über die Gefahren aufklären bzw. im richtigen Umgang speziell mit dem Internet schulen soll. Unter Anleitung der Medienpädagogin Sabine Schattenfroh sind bereits im letzten Schuljahr zehn Schülerinnen und Schüler unserer Schule zu Medienscouts ausgebildet worden, die Schülern, Eltern und Lehrern für Informationen und Fragen rund um Internet, Smartphone und Co. zur Verfügung stehen und Informationsveranstaltungen in den 5. Klassen durchführen. Betreut werden sie dabei von Arnd Biberacher und Oliver Witte.

SpendeNotebooks

Dem Förderverein der Schule, der sich allein aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen speist, ist es nun gelungen, mit der Sparkasse Herford einen Sponsor zu gewinnen, der den Medienberatern ihr erforderliches "Handwerkszeug" zur Verfügung stellt: Jens Wippermann und Jürgen Hunting von der Sparkasse Herford übergaben den Medienscouts drei neue Notebooks, damit diese ihre Arbeit im Bereich der Medienerziehung effizienter ausüben können. Möglich geworden ist diese Spende aus den Erträgen des PS-Sparens der Sparkasse Herford und durch Unterstützung des Fördervereins unserer Schule. Bei der Übergabe der Notebooks konnten die Sponsoren einen Teil der Medienberater, die die neuen Geräte dankend entgegennahmen, persönlich kennenlernen.


hinten v.l.n.r: Jürgen Hunting (Sparkasse Herford), Schulleiter Horst Selle, Kerstin Krampf (Förderverein), Holger Langer (1. Vorsitzender Förderverein), Oliver Witte (Leiter des Medienscout-Projekts) sowie vorne rechts Jens Wippermann (Sparkasse Herford) im Kreise der Medienscouts