Eltern- und Schülerbriefe

Eltern- und Schülerbrief Oktober 2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

seit fast drei Wochen gehen wir nun wieder zur Schule und das unter besonderen Bedingungen. Vor allem das dauerhafte Tragen der Masken hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt. Nun ist seit dem 01.09. die Maskenpflicht im Unterricht aufgehoben. Wir sehen das mit gemischten Gefühlen. Zum einen sehen wir, dass es für die Schülerinnen und Schüler eine Entlastung ist, nicht mehr ständig die Maske tragen zu müssen. Zum anderen wissen wir aber auch, dass die Maske uns alle schützt!

Deshalb gelten für den Unterricht folgende Regelungen:

  • Wenn sich alle Schülerinnen und Schüler an ihren festgelegten Plätzen befinden, kann die Maske abgenommen werden.
  • Wenn Gruppenarbeiten stattfinden, sind die Masken wieder aufzusetzen, da man sich hier nochmal wieder näher kommt und die festgelegte Sitzordnung aufgehoben ist.
  • Wenn Lehrerinnen und Lehrer zu einem Schüler / einer Schülerin an den Platz kommen, um etwas zu erklären, wird die Maske wieder aufgesetzt.

Grundsätzlich darf natürlich jeder, der sich damit sicherer fühlt, auch im Unterricht die Maske auflassen. Wir würden es auf jeden Fall befürworten, wenn die Masken so viel wie möglich getragen werden! Maskenpausen sind dann ja  trotzdem regelmäßig möglich. Zum Essen und Trinken in den Pausen dürfen die Masken abgenommen werden, wenn der Abstand von 1,5 m zu anderen Personen eingehalten wird.

Ansonsten gilt im Schulgebäude und auf dem gesamten Schulgelände  wie bisher die Maskenpflicht!  Das bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler täglich eine Maske (+ Reservemaske) mit zur Schule bringen müssen. Ebenso wichtig ist ein Beutel mit Reißverschluss oder eine Dose zur Aufbewahrung der benutzten Maske wichtig !

Empfehlung für Eltern bei Erkältungssymptomen des Kindes

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen.
Im Bildungsportal steht ein Schaubild, (
https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung) zur Verfügung, das Eltern eine Empfehlung gibt, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist.

Grundsätzlich gilt immer:  Melden Sie Ihr Kind im Krankheitsfall immer bis spätestens um 08:00 Uhr telefonisch im Sekretariat ab. Sie können uns hierzu auch eine Nachricht auf den Anrufbeantworter sprechen, falls das Büro (noch) nicht besetzt sein sollte.

Es wäre schön, wenn wir alle (Schüler, Eltern Lehrer) daran arbeiten, uns gegenseitig zu schützen, um gut durch die Krise zu kommen. Auch wenn das Ende noch nicht zu sehen ist, so hoffen wir doch alle darauf, dass sich dieser Zustand bald ändert und wir wirklich wieder zu mehr Normalität zurückkommen können.

Weitere Vorgaben/ Regelungen, die zurzeit für die Schulen in NRW gelten, sind auf der Homepage des Bildungsportals NRW  unter dem Stichwort „Angepasster Schulbetrieb in Coronazeiten“ zu finden.

Unseren Hygieneplan, angepasst an die aktuelle Corona-Situation, finden Sie hier..

Die Sprechstunden der Lehrer/innen im 1. Halbjahr finden Sie unter "Elterninfos"!

Termine  1. Hj.     2020/21

22. September:      Schulpflegschaftssitzung  19 Uhr
29. September:      unterrichtsfreier Tag  (Studientag)  wg. ganztägiger Lehrerkonferenz

06. Oktober:           Schulkonferenz  19 Uhr
10.-25. Oktober :    Herbstferien

28. November:       Tag der offenen Tür
 

01. Dezember:       Beratungstag für Eltern/Schüler*innen
02. Dezember:       Berufeparcours  Kl. 8/9
23. Dez.- 06. Jan.: Weihnachtsferien

29. Januar 21:        Zeugnisvergabe

01./02. Februar :    bewegliche Ferientage
03.  Februar:          unterrichtsfrei  >   Ausgleichstag für den Tag der offenen Tür

Versetzungswirksamkeit der Noten im Epochalunterricht: 

In folgenden Fächern/Klassen ist die Halbjahresnote versetzungswirksam am Ende des Schuljahres 2020/21 :

Kl.6 : Informatik/Technik
Kl. 10 :  Erdkunde/Politik   und   Musik/ Kunst

WhatsApp - Nutzung

Aus aktuellem Anlass weise ich nochmals darauf hin:
Die Nutzung von WhatsApp ist aus datenschutzrechtlichen Gründen erst ab 16 Jahren erlaubt.
Bei Verstößen oder missbräuchlicher Nutzung von WhatsApp haften Eltern für ihre Kinder.

Es grüßt Sie ganz herzlich

Ihre
Marion Bienen

 

Informationsbrief der Schulleitung Februar 2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

heute erhalten Sie den zweiten Informationsbrief mit wichtigen Hinweisen zum 2. Schulhalbjahr. Immer wieder gibt es Anrufe in der Schule mit Fragen zu Sprechzeiten, Terminen u.a. Vieles davon könnte man den Elternbriefen entnehmen. Ich möchte Sie daher nochmals bitten, die heutigen Informationen sehr aufmerksam zu lesen. Bewahren Sie diesen Brief auf, um auch später noch die Termine der Schule und Sprechzeiten der Lehrer/innen nachlesen zu können.
.

Herzliche Grüße

Marion Bienen


Personalsituation

Frau Schröder ist am 31.01.2020 nach langjähriger Tätigkeit an der RSBM in den Ruhestand verab-schiedet worden. Wir danken ihr für ihren unermüdlichen und sehr engagierten Einsatz an unserer Schule und wünschen ihr Gesundheit und viele glückliche Momente für alles das, was sie sich für die nächsten Jahre vorgenommen hat.
Seit dem 01.02.2020 ist Frau Cavusoglu (Englisch, Sozialwissenschaften) mit einer Festanstellung bei uns beschäftigt. Wir freuen uns sehr darüber und wünschen ihr viel Freude bei ihrer Arbeit.
Wir gratulieren Frau Block, die im Januar eine Tochter geboren hat und sich zurzeit im Mutterschutz mit anschließender Elternzeit befindet. Als Vertretungskraft wurde Frau Heidemann eingestellt.
Im Februar/März werden vier Lehramtsstudentinnen in der Realschule Bünde-Mitte ein Praktikum absolvieren.

Wangerooge-Fahrten Klasse 6

Mit Beschluss der Schulkonferenz werden die Wangerooge-Fahrten ab dem Schuljahr 2020/21 nur noch 9-tägig durchgeführt.

Schriftliche Mitteilungen / Rückgabe von unterschriebenen Abschnitten / Einhaltung von Fristen

Im Laufe eines Schuljahres gibt es häufiger Briefe/Mitteilungen für Sie zu unterschiedlichen Themen (Berufswahlvorbereitung, außerunterrichtliche Veranstaltungen, Fördermaßnahmen für Ihr Kind, Kopiergeld …. usw.). Um sicherzustellen, dass Sie die Information erhalten haben, soll Ihr Kind bis zu einem genannten Termin den von Ihnen unterschriebenen Abschnitt in der Schule abgeben.
Leider gelingt das oft nur sehr schleppend, so dass sich dadurch die Weiterarbeit bzw. Organisation bestimmter Abläufe in der Schule verzögert.
Meine Bitte:  Achten Sie auf Schreiben/Mitteilungen, die Ihr Kind von der Schule mitbringt, unterschreiben Sie diese, wenn Sie sie gelesen haben und geben Sie den unterschriebenen Abschnitt so schnell wie möglich wieder mit in die Schule. 
Fristen bitte unbedingt einhalten!  Vielen Dank !

Änderungen bei Adresse/ (Notfall-)Telefonnummern

Es kommt häufig vor, dass Schülerinnen/ Schüler aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Schule bleiben können. In diesem Fall versuchen wir, die Eltern (oder andere benannte Personen) anzurufen, damit das Kind abgeholt wird. Dann ist es wichtig, eine gültige Telefonnummer zu kennen. Teilen Sie bitte sofort im Sekretariat mit, wenn sich Ihre Telefonnummern ändern.
Dasselbe gilt natürlich auch, wenn sich Ihre Adresse ändert. Ansonsten erreicht Sie die Schulpost nicht.

Frühstück vor dem Unterricht

Gerade bei unseren Schülerinnen ist zu beobachten, dass einige während des Unterrichtstages Probleme mit ihrem Kreislauf bekommen. Sie haben Bauchschmerzen, ihnen ist schwindelig, bei manchen bricht der Kreislauf zusammen.  In einigen Fällen mussten wir den Notarzt rufen.
Auf Nachfrage hört man dann, dass die Schüler/innen an diesem Tag (noch) nichts getrunken oder gegessen haben.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind darüber, wie wichtig Essen und Trinken u.a. für die Gesundheit und auch für das Lernen sind. Achten Sie darauf, dass Ihr Kind frühstückt und/oder für den Schultag ausreichend mit Essen und Getränken versorgt ist.
In diesem Zusammenhang weise ich auf unseren Wasserspender in der Aula hin, der kostenlos genutzt werden kann. Entsprechende Trinkflaschen sind für 3,-€ im Sekretariat oder über den Förderverein erhältlich.

Gebäude /Sanierung

In den Sommerferien 2020 entstehen zwei moderne Chemie-Übungsräume einschließlich eines neuen Sammlungsraums.
Bis Ende 2022 soll nach Aussage der Kommunalbetriebe Bünde der geplante Erweiterungsbau vom Hauptgebäude hin zur Turnhalle entstehen. Hier entstehen mehrere neue Klassenräume, Differenzierungsräume, neue Umkleideräume für die Turnhalle und eine neue Mädchenaußentoilette.


Eltern- und Schülerbrief September 2019

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Ihnen und euch wünsche ich stellvertretend für das gesamte Kollegium ein reibungsloses und erfolgreiches neues Schuljahr. Wir hoffen, dass mit dem entsprechenden Einsatz alle schulischen Wünsche in Erfüllung gehen. Uns erwartet wieder ein spannendes und ereignisreiches Schuljahr, in dem ganz deutlich werden wird, dass Schule nicht nur eine Institution für´s Lehren und Lernen ist, sondern auch ein Raum für gemeinsames Leben und Erleben darstellt. Sollten im Laufe des Schuljahres Schwierigkeiten auftreten, so bitten wir Sie, recht bald mit den Lehrerinnen und Lehrern Kontakt aufzunehmen, damit Ihren Kindern optimal geholfen werden kann. Ich verweise hierzu auf die wöchentlichen Sprechzeiten der Lehrerinnen und Lehrer
.

Herzliche Grüße

Marion Bienen

Personalangelegenheiten

Frau Gollan ist mit Beginn der Sommerferien in die Elternzeit gegangen und hat im September ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht. Der Arbeitsvertrag von Herrn Dr. Klein an unserer Schule ist ausgelaufen.
Wir begrüßen Frau Holtkamp (M,Bio, E) ,die aus der Elternzeit zurückgekeht ist sowie Frau Brinkmann,die als Sonderpädagogin ihren Dienst bei uns aufgenommen hat.
Darüber hinaus startet eine neue Lehramtsanwärterin am 01.11.2019 ihre Ausbildungsphase an der RSBM.
Ich wünsche allen einen guten Start und freue mich auf die Zusammenarbeit!

Herzliche Glückwünsche an Frau Cavusoglu, die ihre Examensprüfung am 20.09.2019 erfolgreich bestanden hat.


Schriftliche Mitteilungen über schulische Angelegenheiten

Wenn Eltern unserer Schüler getrennt/ geschieden sind, jedoch das gemeinsame Sorgerecht ausüben, schickt die Schule Informationen bzgl. schulischer Angelegenheiten des Kindes an den Elternteil, bei dem das Kind lebt. Dieser Elternteil muss den jeweils anderen über die Inhalte in Kenntnis setzen.

Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 23. November findet an unserer Schule der Tag der offenen Tür statt, bei dem wir den Grundschülern der 4. Klassen sowie deren Eltern einen möglichst umfassenden Ausschnitt aus unserem Schulleben/Unterricht präsentieren wollen. Dazu brauchen wir unsere Schüler/innen, die sowohl die Vorbereitungen am Freitag als auch die Durchführung am Samstag unterstützen.
Ich weise darauf hin, dass es sich hierbei um eine Schulveranstaltung handelt und es für unsere Schüler eine Anwesenheitspflicht gibt. Bitte unterstützen Sie uns als Eltern und planen mögliche privaten Termine für Ihr Kind entsprechend.
Für diesen vorgezogenen „Unterrichtstag“ gibt es einen Ausgleich, denn am 05. Februar (direkt im Anschluss an die beiden beweglichen Ferientage 03./04. Februar) ist dafür unterrichtsfrei.


Noten der Epochalfächer 1. Halbjahr: Versetzungswirksamkeit

In einigen Jahrgangsstufen gibt es im 1. Schulhalbjahr Unterrichtsfächer, die im 2. Halbjahr nicht mehr unterrichtet werden. Ich weise Sie/euch an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass die Noten aus dem 1. Halbjahr am Ende des Schuljahres versetzungswirksam sind.
Das betrifft die Jahrgangsstufe 6 (Informatik) und die Jahrgangsstufe 10 (Kunst und Erdkunde).


Schulplaner / Kopiergeld

Da Sie als Eltern zu Beginn des neuen Schuljahres bereits hohe Kosten für das Schulmaterial / Bücher hatten, werden wir das Kopiergeld/ Geld für den Schulplaner  ( 9,-€ )  erst Anfang November einsammeln.  Hierzu erhalten Sie eine gesonderte Nachricht.

Gebäude /Sanierung

Im Laufe des vergangenen Schuljahres sind einige Klassenräume gestrichen worden. Darüber hinaus wurde der Eingangsbereich neu gestaltet. Die Fortführung in der Eingangshalle (Bodenbelag, Anstrich, Beleuchtung..) ist für das Jahr 2020 geplant.
Mit Beginn der Sommerferien haben auch die Arbeiten im Bereich der naturwissenschaftlichen Räume (Physik) begonnen. Schon bald können wir den neuen Sammlungsraum sowie den neuen (zweiten) Physik-Übungsraum nutzen.
In den Sommerferien 2020 entstehen zwei moderne Chemie-Übungsräume einschließlich eines neuen Sammlungsraums.
Bis Ende 2022 soll nach Aussage der Kommunalbetriebe Bünde der geplante Erweiterungsbau vom Hauptgebäude hin zur Turnhalle entstehen.

 

 

Eltern- und Schülerbrief März 2019

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

mit diesem Info-Brief möchte ich Sie über wichtige Punkte unseres Schullebens informieren und um Beachtung bitten.

Herzliche Grüße

Marion Bienen

Personalsituation

Unsere Sonderpädagogin, Frau Anne Weber, wurde am 31.01.2019 in den Ruhestand verabschiedet. Wir bedanken uns für ihr Engagement im Bereich des Gemeinsamen Lernens.
Herr Hovenjürgen war an unserer Schule über einen längeren Zeitraum als Vertretungskraft eingesetzt. Wir freuen uns mit ihm, dass er seit dem 01.02.2019 eine Festanstellung an einer Schule in Bielefeld hat.
Als neuen Vertretungslehrer, insbesondere für das Fach Englisch, konnten wir Herrn Dr. Klein gewinnen, der unser Kollegium seit dem 01.02.2019 verstärkt.

Versicherungsschutz in der Mittagspause

Schülern mit Pflichtunterricht oder freiwilliger Arbeitsgemeinschaft (AG) gewähren wir eine 45-minütigen Mittagspause von 13:15 – 14:00 Uhr . In dieser Zeit können sich die Schüler in der Aula/Mensa sowie auf dem Schulhof aufhalten. Darüber hinaus gibt es weitere Angebote im Haus (Schülerbücherei, IF-Raum, Chill-Raum, Betreuung durch die AWO,….).
Während der Mittagspause sind Aufsicht und Versicherungsschutz voll gewährleistet, sofern sich die Schülerinnen und Schüler im Gebäude oder auf dem Schulhof aufhalten oder an Betreuungsangeboten teilnehmen.

Schüler der Jahrgangsstufen 7-10 dürfen während der Mittagspause das Schulgelände nur mit ausdrücklicher Einverständniserklärung der Eltern verlassen. Für die Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 ist das Verlassen des Schulgeländes in der Mittagspause aufgrund gesetzlicher Vorgaben grundsätzlich nicht gestattet.

Sofern Sie Ihrem Kind die ausdrückliche Erlaubnis zum Verlassen des Schulgeländes während der Mittagspause erteilen möchten, bitte ich Sie dringend Folgendes zu berücksichtigen:
Die Aufsichtspflicht seitens der Schule erlischt während der Abwesenheit Ihres Kindes.

  • In der Regel besteht kein oder nur ein eingeschränkter Versicherungsschutz für Personen- und Sachschäden durch die Unfallkasse NRW.

  • Lediglich für den Weg von der Schule weg sowie für den Rückweg zur Schule besteht dann Versicherungsschutz, wenn Ihr Kind in der Mittagspause zum Essen nach Hause geht. Auch auf dem anschließenden Weg zurück zur Schule ist dieser gegeben. Voraussetzung ist, dass jeweils der direkte Weg gewählt wird.

  • Versicherungsschutz besteht ebenfalls, wenn sich Ihr Kind in einer nahegelegenen Versorgungseinrichtung (Lebensmittelgeschäft, Imbiss….) mit Nahrungsmitteln versorgt. Dieser Versicherungsschutz gilt jedoch nur für den unverzüglichen Hin- und Rückweg.

  • Kein Versicherungsschutz besteht, wenn das Verlassen des Schulgeländes überwiegend privaten Zwecken dient oder aus privaten Anlässen heraus geschieht (z.B. Erledigung privater Besorgungen, private Verabredungen, Stadtbummel….)

Im Schadensfall muss grundsätzlich mit Einzelfallprüfungen gerechnet werden.

Bedenken Sie bitte auch, dass sich unsere Schüler sowohl vormittags im Kiosk der Schule als auch während der Mittagspausen in der Mensa mit Essen/Getränken versorgen können.

Beurlaubungen, z.B. Konfirmation

Soll Ihr Kind aus wichtigem Grund (z.B. Konfirmationsfeier) beurlaubt werden, so ist mindestens eine Woche vorher ein begründeter schriftlicher Antrag bei der Klassenlehrerin/ beim Klassenlehrer einzureichen.

Bitte beachten: Beurlaubungen unmittelbar vor oder nach den Ferien sind nicht erlaubt !!!!


Nutzung von WhatsApp

Die EU-Datenschutzverordnung hat auch Auswirkungen für WhatsApp. Der Messaging-Dienst WhatsApp hat zur Umsetzung der neuen EU-Datenschutzverordnung das Mindestalter für seine Nutzer von 13 auf 16 Jahre angehoben. Neue und bestehende Nutzer werden in der App gefragt, ob sie 16 Jahre und älter sind. Die ab Mai 2018 greifenden EU-Regeln erfordern bei jüngeren Kindern/Jugendlichen die Zustimmung der Eltern zur Datenverarbeitung.
Hieraus wird deutlich, dass es vornehmlich Aufgabe und Verantwortung der Eltern ist, über die Frage zu entscheiden, wann den Kindern die Nutzung sozialer Medien erlaubt wird.
Denn obwohl wir in den 5. Klassen das Projekt „Medienerziehung“ durchführen, kommt es immer wieder zu Situationen, wo Schülerinnen und Schüler über WhatsApp gegenseitige Beleidigungen, Mobbing oder auch die Weitergabe von Fotos betreiben.

 

 

Eltern- und Schülerbrief September 2018

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Ihnen und euch wünschen wir ein erfolgreiches und zufrieden stellendes neues Schuljahr. Wir hoffen, dass alle schulischen Wünsche in Erfüllung gehen.
Sollten im Laufe des Schuljahres Schwierigkeiten auftreten, so bitten wir Sie, recht bald mit den Lehrerinnen und Lehrern Kontakt aufzunehmen, damit Ihren Kindern optimal geholfen werden kann. Selbstverständlich stehen wir Ihnen in schwierigen Situationen mit Rat und Tat zur Seite.

Uns erwartet wieder ein spannendes und ereignisreiches Schuljahr, in welchem ganz deutlich werden wird, dass Schule nicht nur eine Institution für Lehren und Lernen ist, sondern ein Raum für gemeinsames Leben und Erleben darstellt.

Mit freundlichen Grüßen
Marion Bienen

Personalveränderungen

Wir begrüßen Herrn Firat Celik, der seit dem August 2018 die Arbeit an unserer Schule aufgenommen hat. Er unterrichtet die Fächer Mathematik und Sport.
Darüber hinaus werden zurzeit drei Praktikanten an der RSBM im Rahmen ihres Studiums ausgebildet.
Ich wünsche allen einen guten Start und freue mich auf die Zusammenarbeit!

Schriftliche Mitteilungen über schulische Angelegenheiten

In Fällen, wo Eltern unserer Schüler getrennt/ geschieden sind, jedoch das gemeinsame Sorgerecht ausüben, schickt die Schule Informationen bzgl. schulischer Angelegenheiten des Kindes an den Elternteil, bei dem das Kind lebt.   -    Dieser Elternteil muss den anderen über die Inhalte in Kenntnis setzen.

Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 24. November findet an unserer Schule der Tag der offenen Tür statt, bei dem wir den Grundschülern der 4. Klassen sowie deren Eltern einen möglichst umfassenden Ausschnitt aus unserem Schulleben präsentieren wollen.
Dazu brauchen wir unsere Schüler/innen, die sowohl die Vorbereitungen als auch die Durchführung am Samstag unterstützen.
Ich weise darauf hin, dass es sich hierbei um eine Schulveranstaltung handelt und es für unsere Schüler eine Anwesenheitspflicht gibt. Bitte unterstützen Sie uns als Eltern und planen mögliche privaten Termine für Ihr Kind entsprechend.
Für diesen besonderen „Schultag“ gibt es einen Ausgleich, denn am 13. Februar  (direkt im Anschluss an die beiden beweglichen Ferientage 11./12. Februar) ist dafür unterrichtsfrei.

Telefonnummern für den Notfall

In letzter Zeit ist es immer wieder vorgekommen, dass wir die Eltern von Schülerinnen und Schülern, die erkrankt bzw. verletzt abgeholt werden müssen, nicht unter den angegebenen Telefonnummern erreichen konnten.
Sollte sich auch Ihre Notfall-Rufnummer geändert haben, teilen Sie dies bitte umgehend über Ihr Kind im Sekretariat mit   ( Zettel mit der aktuellen Notfall-Rufnummer mitgeben).

Schulplaner und Kopiergeld

Da Sie als Eltern zu Beginn des neuen Schuljahres bereits hohe Kosten für das Schulmaterial / Bücher hatten, werden wir das Kopiergeld/ Geld für den Schulplaner  ( 8,-€ )  erst Anfang November einsammeln.  Hierzu erhalten Sie eine gesonderte Nachricht.

 

Eltern- und Schülerbrief April 2018

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach einem turbulenten Start am 01.02.2018 möchte ich mich Ihnen/euch nun in diesem Brief offiziell als neue Schulleiterin der Realschule Bünde-Mitte vorstellen:

Mein Name ist Marion Bienen. Ich wohne in Bünde, bin verheiratet und habe zwei bereits erwachsene Kinder. In den letzten 25 Jahren habe ich an der Realschule Lübbecke gearbeitet - 15 Jahre davon in der Schulleitung.
"Unsere Lehrerinnen und Lehrer haben eine enorme Verantwortung und wir erwarten viel von ihnen - denn wir vertrauen ihnen das Kostbarste an, was wir haben: unsere Kinder und damit unsere Zukunft. Deshalb sollten wir auch bereit sein, den Pädagogen entsprechende Arbeitsbedingungen zu bieten... Dazu gehören auch angemessene Klassengrößen, fachliche und menschliche Unterstützung, die Einbindung der Schule in ihr gesellschaftliches Umfeld - und nicht zuletzt auch Wertschätzung und Anerkennung." (Zitat eines ehem. Bundespräsidenten)
In diesem Sinne wünsche ich mir eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit allen am Schulleben Beteiligten zum Wohle der uns anvertrauten jungen Menschen

Mit herzlichen Grüßen
Marion Bienen

Personalveränderungen

Frau Holtkamp befindet sich nach der Geburt ihres Kindes in Elternzeit.
Wir begrüßen Frau Claudia Prior, die seit dem 01.02.2018 die Arbeit an unserer Schule aufgenommen hat. Sie unterrichtet die Fächer Deutsch und Geschichte.
Frau Inga Lehrke wird im Mai aus der Elternzeit zurückkehren.
Ab dem 01. Mai werden wir eine Lehramtsanwärterin (Frau Cavusoglu) an unserer Schule haben, die im Rahmen ihrer Ausbildung auch eigenverantwortlichen Unterricht erteilen wird.

Ich wünsche allen Kolleginnen und Kollegen einen guten Start und freue- mich auf die Zusammenarbeit!

Fotos von Schülerinnen und Schülern

Auf unserer Homepage bzw. in der Presse berichten wir häufig von Aktionen/Projekten aus unserem Schulleben. In diesem Zusammenhang werden auch Fotos von unseren Schülerinnen und Schülern veröffentlicht. Sollten Sie nicht einverstanden damit sein, dass von Ihrem Kind Fotos veröffentlicht werden, teilen Sie uns dies bitte umgehend in schriftlicher Form mit.

Krankmeldung

Sollte eine Schülerin/ein Schüler aus Krankheitsgründen morgens nicht zur Schule kommen können, rufen die Eltern am selben Tag morgens im Sekretariat an und melden ihr Kind krank. Sollte die Erkrankung länger als drei Tage dauern, ist der Schule eine schriftliche Mitteilung vorzulegen.
Wenn die Schülerin/der Schüler gesund wieder in die Schule zurückkehrt, ist unverzüglich (spätestens am 2. Tag nach der Rückkehr) eine schriftliche Entschuldigung für die Fehlzeit vorzulegen.
In bestimmten Fällen (wenn z.B. besondere Prüfungen in der Fehlzeit stattfinden) wird ein ärztliches Attest verlangt.

Beurlaubungen

Soll ihr Kind aus wichtigem Grund beurlaubt werden, so ist ein begründeter schriftlicher Antrag
- für einen Tag bei der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer
- für mehrere Tage bei der Schulleiterin
mindestens eine Woche vorher zu stellen.

Bitte beachten: Beurlaubungen unmittelbar vor oder nach den Ferien sind nicht erlaubt!!!!

Beschwerden

Aus unterschiedlichen Gründen kommt es immer wieder mal vor, dass sich Schüler oder Eltern in der Schule beschweren wollen (z.B. Benotung, Lehrerverhalten, bestimmte Vorkommnisse in der Klasse...)
Hier gilt der Grundsatz, dass man zur Klärung zuallererst mit der/dem betroffenen Lehrer/in das Gespräch sucht bzw. mit der/dem Klassenlehrer/in