RSBM und das Kinderdorf in Ghana

Wie alles begann...

 Seit 1994 unterstützt die Realschule Bünde-Mitte den Aufbau und Unterhalt des Kinderdorfes des Internationalen Verbandes Westfälischer Kinderdörfer (IVWK) in Oyoko, Ghana.

Ghana07 92Ghana07 211985 wurde das Kinderdorf nach einer Landschenkung der Gemeinde Oyoko offiziell gegründet.
Bis 1992 konnten mehrere durch Spenden finanzierte Familienhäuser fertiggestellt und bezogen werden.

Mit dem Bau des „Hauses Bünde“ 1994 begann auch das Engagement der Realschule Bünde-Mitte:
ein erster Spendenbeitrag von 355,62 DM legte den Grundstein für eine bis heute andauernde Zusammenarbeit, die durch Patenschaften intensiviert wurde.

Ghana07 7


1999 übernahm die damalige Klasse 6b erstmals eine Patenschaft für ein Kind aus dem ghanaischen Kinderdorf.

Dieses „Kind“, Peter Nyanor, konnte mittlerweile – auch dank unserer Unterstützung – ein Hochschulstudium erfolgreich abschließen.


Ghana07 6Ghana07 2Ghana07 5

Seitdem unterstützten immer wieder Patenklassen - und das Kollegium - das Projekt mit einem monatlichen „Paten-Euro“ (siehe auch: Die Patenkinder der RSBM).

Sampson 8Sampson 6
Ein „Highlight“ eines jeden Schuljahres ist der jährliche Besuch des ghanaischen Kinderdorfleiters Sampson Owusu-Boapong, der die Schüler der Patenklassen immer wieder aufs Neue mit seinen Erzählungen und Berichten „aus erster Hand“ begeistert.


Im Sommer 2007 flogen unser damaliger Konrektor und Initiator des Projekts, Hans-Hasso Kleina sowie die Lehrerinnen Cornelia Hafner und Kerstin Günther, die das Projekt seitdem leiten, gemeinsam nach Oyoko, um das Kinderdorf in Ghana zu besuchen!

Ghana07 103Ghana07 2Ghana07 3