Wangerooge

Wangerooge - eine Klassenfahrt mit Tradition

Alljährlich verbringen ca. 120 Schülerinnen und Schüler aller 6. Klassen gemeinsam zwei Wochen auf Wangerooge. Die Tradition dieser Fahrten ist älter als unsere Schule: sie geht zurück bis in die "schlechte Zeit" nach dem Zweiten Weltkrieg. Es gibt kaum Schülerinnen und Schüler, die unsere 6. Klasse durchlaufen haben und nicht im Bünder Schullandheim gewesen sind. Eine Ausnahme bilden lediglich die 6. Klassen in den Jahren 2020 und 2021, als die Wangerooge-Fahrt aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden konnte.

Neben den vormittäglichen Unterrichtsstunden gibt es ein reichhaltiges Programm wie Skulpturen aus Sand oder Deiche bauen, Fußball oder Völkerball spielen auf dem Sportplatz, Besuch im Rosenhaus und auf dem Leuchtturm,
01 05.06 7Strandolympiade, Inselumwanderung, Kutterfahrt, Tischtennis, Spieleabend, Disco, Basteln, Lesen, Hallenbadbesuch, Baden im Meer, Wattwanderung, Inselrallye, Hausrallye oder einfach am Strand in der Sonne die Insel und das schöne Wetter genießen.
Bei all diesem Erleben wird die Gefühlswelt der Kinder vielfach offenbar: Verliebtheit und Liebeskummer wechseln sich ab, Heimweh ist manchmal groß, manchmal gering, sich streiten und sich vertragen liegen zum Glück oft dicht beieinander.
Auch der Wut über Anordnungen oder Verbote, die nicht immer sofort verstanden werden, in so einer großen Gemeinschaft aber unumgänglich sind, wird manchmal freier Lauf gelassen.


Trotz der langen Tradition gibt es etwas, das nie den gesamten Wangerooge-Aufenthalt zur Routine werden lässt:

Die Verschiedenartigkeit der Kinder und der Erwachsenen, die während des Aufenthaltszeitraums auf engem Raum zusammenleben. Das ist eine Herausforderung an alle, die es zu meistern gilt. So gibt es die unterschiedlichen Bedürfnisse, die jeder mitbringt - der Wunsch nach Geselligkeit oder Rückzug, Ruhebedürfnis oder Freude am Herumtoben, da sind die Frühaufsteher und die Langschläfer. Es gibt auch die liebgewonnenen Gewohnheiten von zu Hause, die dort zurückbleiben müssen, weil dafür in einem Haus, in dem mehr als 100 Menschen miteinander umgehen, kein Raum bleibt.
Wangeroogeaufenthalt heißt aber auch Gemeinschaft erleben, sich umeinander kümmern, sich miteinander freuen, immer einen Ansprechpartner haben, Wind, Sand, Wasser und Sonne zu genießen und viel Schönes zu erleben.

Wooge1

Berichte von den letzten Fahrten:

Wangerooge 2019        Wangerooge 2018         Wangerooge 2017         Wangerooge 2016

bili schule

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule

Logo Knguru

Big Challenge Logo