Eltern- und Schülerbrief Oktober 2020

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

seit fast drei Wochen gehen wir nun wieder zur Schule und das unter besonderen Bedingungen. Vor allem das dauerhafte Tragen der Masken hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt. Nun ist seit dem 01.09. die Maskenpflicht im Unterricht aufgehoben. Wir sehen das mit gemischten Gefühlen. Zum einen sehen wir, dass es für die Schülerinnen und Schüler eine Entlastung ist, nicht mehr ständig die Maske tragen zu müssen. Zum anderen wissen wir aber auch, dass die Maske uns alle schützt!

Deshalb gelten für den Unterricht folgende Regelungen:

  • Wenn sich alle Schülerinnen und Schüler an ihren festgelegten Plätzen befinden, kann die Maske abgenommen werden.
  • Wenn Gruppenarbeiten stattfinden, sind die Masken wieder aufzusetzen, da man sich hier nochmal wieder näher kommt und die festgelegte Sitzordnung aufgehoben ist.
  • Wenn Lehrerinnen und Lehrer zu einem Schüler / einer Schülerin an den Platz kommen, um etwas zu erklären, wird die Maske wieder aufgesetzt.

Grundsätzlich darf natürlich jeder, der sich damit sicherer fühlt, auch im Unterricht die Maske auflassen. Wir würden es auf jeden Fall befürworten, wenn die Masken so viel wie möglich getragen werden! Maskenpausen sind dann ja  trotzdem regelmäßig möglich. Zum Essen und Trinken in den Pausen dürfen die Masken abgenommen werden, wenn der Abstand von 1,5 m zu anderen Personen eingehalten wird.

Ansonsten gilt im Schulgebäude und auf dem gesamten Schulgelände  wie bisher die Maskenpflicht!  Das bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler täglich eine Maske (+ Reservemaske) mit zur Schule bringen müssen. Ebenso wichtig ist ein Beutel mit Reißverschluss oder eine Dose zur Aufbewahrung der benutzten Maske wichtig !

Empfehlung für Eltern bei Erkältungssymptomen des Kindes

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen.
Im Bildungsportal steht ein Schaubild, (
https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung) zur Verfügung, das Eltern eine Empfehlung gibt, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist.

Grundsätzlich gilt immer:  Melden Sie Ihr Kind im Krankheitsfall immer bis spätestens um 08:00 Uhr telefonisch im Sekretariat ab. Sie können uns hierzu auch eine Nachricht auf den Anrufbeantworter sprechen, falls das Büro (noch) nicht besetzt sein sollte.

Es wäre schön, wenn wir alle (Schüler, Eltern Lehrer) daran arbeiten, uns gegenseitig zu schützen, um gut durch die Krise zu kommen. Auch wenn das Ende noch nicht zu sehen ist, so hoffen wir doch alle darauf, dass sich dieser Zustand bald ändert und wir wirklich wieder zu mehr Normalität zurückkommen können.

Weitere Vorgaben/ Regelungen, die zurzeit für die Schulen in NRW gelten, sind auf der Homepage des Bildungsportals NRW  unter dem Stichwort „Angepasster Schulbetrieb in Coronazeiten“ zu finden.

Unseren Hygieneplan, angepasst an die aktuelle Corona-Situation, finden Sie hier..

Die Sprechstunden der Lehrer/innen im 1. Halbjahr finden Sie unter "Elterninfos"!

Termine  1. Hj.     2020/21

22. September:      Schulpflegschaftssitzung  19 Uhr
29. September:      unterrichtsfreier Tag  (Studientag)  wg. ganztägiger Lehrerkonferenz

06. Oktober:           Schulkonferenz  19 Uhr
10.-25. Oktober :    Herbstferien

28. November:       Tag der offenen Tür
 

01. Dezember:       Beratungstag für Eltern/Schüler*innen
02. Dezember:       Berufeparcours  Kl. 8/9
23. Dez.- 06. Jan.: Weihnachtsferien

29. Januar 21:        Zeugnisvergabe

01./02. Februar :    bewegliche Ferientage
03.  Februar:          unterrichtsfrei  >   Ausgleichstag für den Tag der offenen Tür

 

Versetzungswirksamkeit der Noten im Epochalunterricht: 

In folgenden Fächern/Klassen ist die Halbjahresnote versetzungswirksam am Ende des Schuljahres 2020/21 :

Kl.6 : Informatik/Technik
Kl. 10 :  Erdkunde/Politik   und   Musik/ Kunst

 

WhatsApp - Nutzung

Aus aktuellem Anlass weise ich nochmals darauf hin:
Die Nutzung von WhatsApp ist aus datenschutzrechtlichen Gründen erst ab 16 Jahren erlaubt.
Bei Verstößen oder missbräuchlicher Nutzung von WhatsApp haften Eltern für ihre Kinder.

 

Es grüßt Sie ganz herzlich

Ihre
Marion Bienen