Herzlich willkommen: Einschulung der 5. Klassen

Einschulung 5er 2Einschulung 5er 5Zu Beginn des neuen Schuljahres am 18.08.21 hatten auch die neuen 5.-Klässler ihren ersten Schultag an unserer Schule! Entsprechend der besonderen Regelungen in Corona-Zeiten fand die Begrüßungsfeier auch in diesem Jahr für jede 5. Klasse gestaffelt nach einzelnen Zeitfenstern in der Aula statt.
Nach einer herzlichen Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Bienen hieß auch Frau Rösch vom Förderverein unsere neuen Schülerinnen und Schüler willkommen und überreichte jedem als Geschenk eine Wasserflasche für die Nutzung des Wasserspenders.
Zwei Schülerinnen aus dem Jahrgang 6 gestalteten gekonnt den musikalischen Rahmen.
Einschulung 5er 3Einschulung 5er 4
Anschließend gingen die Klassen in ihre Klassenräume, so dass die Kinder die Gelegenheit hatten, ihre neuen Klassenkameradinnen und Klassenkameraden sowie die Klassenleitung persönlich kennenzulernen.
Unterstützt wurde das Ganze von den Klassenpaten des 9. Jahrgangs, die ebenfalls an dieser Veranstaltung teilnahmen, um den 5. Klässlern ihre Hilfe anzubieten, damit sie sich gut in der neuen Schule einleben können.

Derweil versorgte der Förderverein die wartenden Eltern in der Turnhalle mit Kaffee und Kuchen, und einige Kolleginnen und Kollegen standen für Fragen rund um den Schulbetrieb zur Verfügung.

Im Rahmen der sogenannten Einführungswoche werden die neuen 5.-Klässler lernen, sich im neuen Schulgebäude zurecht zu finden oder die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler besser kennenzulernen. Auch dabei werden sie von den jeweiligen Klassenpaten tatkräftig unterstüzt.

Liebe 5.-Klässler,
herzlich willkommen an unserer Schule!
Schön, dass ihr da seid!
Wir wünschen Euch eine schöne und erfolgreiche Schulzeit an unserer RSBM!

EXTRA-Lernzeit

Erfolgreicher "Frühstart" ins neue Schuljahr!


Ferien Camp 3Ferien Camp 3Während in der letzten Ferienwoche die Schule noch geputzt und aufgeräumt wurde, saßen in einige Klassenräumen schon Schülerinnen und Schüler, die Englisch-, Deutsch- und Mathematik-Aufgaben bearbeiteten. Hatten sie vielleicht das Datum des Schulbeginns vergessen und waren aus Versehen zu früh in die Schule gekommen? Nein, sicherlich nicht! Sie hatten das Angebot der Realschule Bünde-Mitte angenommen und sich für die Extra-Lernzeit in den Ferien angemeldet. Das vom Land NRW finanziell geförderte Programm bietet den Jugendlichen die Chance, Unterrichtsstoff, den sie im vergangenen Schuljahr noch nicht verstanden hatten, zu bearbeiten oder zum Beispiel Lese- und Rechtschreibstrategien zu wiederholen.

Ferien Camp 218 Schülerinnen und Schüler der 6.- 8. Jahrgangsstufen waren in den Ferien in die Schule gekommen, um sich einen guten Start in das neue Schuljahr zu verschaffen. Sie wurden von vier qualifizierten Lehrkräften in kleinen Gruppen, je nach Förderbedarf, unterrichtet. Zwischen den Unterrichtsstunden war ausreichend Zeit, auf dem Schulhof Tischtennis, Fußball oder Basketball zu spielen oder sich einfach auf einer Bank zu entspannen.

Die Rückmeldungen zur Extra-Lernzeit in den Ferien waren durchaus positiv. Die Jugendlichen schätzten die ruhige und entspannte Lernatmosphäre, in der sie konzentriert arbeiten konnten. Außerdem fanden sie es gut, dass die Lehrkräfte wichtige Regeln und Strategien genau erklärt haben und sie jederzeit direkt nachfragen konnten. Anzhelika berichtete begeistert: „Jetzt habe ich endlich verstanden, wie ich Haupt- und Nebensätze unterscheiden kann.“

Ferien Camp 4Ferien Camp 5Auch die Lehrkräfte äußerten sich positiv. Die meisten Schülerinnen und Schüler erschienen motiviert zum Unterricht und bearbeiteten die Aufgaben konzentriert. Die Tatsache, dass die Jugendlichen ihre Aufgaben, die ihnen sonst Schwierigkeiten bereiteten, in kleinen Lerngruppen mit Unterstützung der Lehrkräfte lösen konnten, verschaffte ihnen echte Erfolgserlebnisse.

In der Feedback-Runde am letzten Tag nannten die Schülerinnen und Schüler, was ihnen gut gefallen hat, aber es wurden auch Verbesserungsvorschläge gemacht, für eine weitere Extra-Lernzeit, die vielleicht in den nächsten Ferien stattfinden könnte.

Abschiede...

Am Ende eines Schuljahres freuen sich alle auf die Sommerferien - und darauf, dass man sich nach hoffentlich unbeschwerten und erholsamen Wochen zu Beginn des neuen Schuljahres wiedersieht.
Manchmal bedeutet das Ende des Schuljahres aber auch "Abschied". Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen werden nach den Ferien andere Wege gehen, und auch von einigen unserer Kolleginnen mussten wir uns verabschieden:
Abschied 21 6

Regine Kreimer-Huenke, Ann-Kathrin Kopp und Julia Gollan luden in der letzten Schulwoche zu einem gemeinsamen Grillen auf dem Schulhof, um "Tschüß" zu sagen!

Regine Kreimer-Huenke verabschiedete sich in den wohlverdienten Ruhestand;

Julia Gollan wechselt an die Wiehengebirgsschule in Melle;

Ann-Kathrin Kopp hat ihre Ausbildungszeit an der RSBM mit Erfolg abgeschlossen und unterrichtet demnächst an der Stadtschule Lübbecke.


Abschied 21 1Abschied 21 2Abschied 21 3Abschied 21 5

Abschied 21 10Abschied 21 7Abschied 21 8Abschied 21 9

Wir denken sehr gerne an die gemeinsame Zeit mit euch zurück
und wünschen euch alles erdenklich Gute für eure Zukunft!


Schulabschluss 2021

Entlassung der 10.-Klässler

Es ist geschafft! Die Schülerinnen und Schüler unseres 10. Jahrgangs konnten ihre wohlverdienten Zeugnisse in Empfang nehmen - und damit den Nachweis ihrer Mittleren Reife!

10a 110b 110c 510d 4

10c 8Abschluss 2Bereits zum 2. Mal war eine gemeinsame Feier des gesamten Jahrgangs wegen der noch geltenden Hygiene- und Abstandsregeln nicht möglich. Statt einer Feier gab es also vier. Dankenswerterweise hatte die St.Josef-Gemeinde ihre Kirche zur Verfügung gestellt, in der jede Klasse ihre eigene kleine Feierstunde abhalten konnte.
Die Bünder Bürgermeisterin Frau Rutenkröger, unsere Schulleiterin Frau Bienen und die Pflegschaftsvorsitzende Frau Bünermann gratulierten den einzelnen Jahrgängen persönlich und gaben den Schülerinnen und Schülern ihre guten Wünsche mit auf ihren weiteren Weg. Dem schloss sich der Förderverein an, der, vertreten durch Frau Trenz und Frau Krampf, für jede Schülerin und für jeden Schüler eine Rose bereithielt und aus jeder Klasse den/die Klassenbeste(n) auszeichnete.

 10a 410a 510b 4Abschluss 3Abschluss 110d 3Abschluss 410c 15Abschluss 5

Wir wünschen unseren Abgängern alles Gute
und viel Erfolg für die Zukunft!

Müllprojekt

Einige Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe haben sich im Fach Arbeitslehre mit dem Thema Müll und Müllvermeidung beschäftigt. Dabei ging es darum zu überlegen, wie wir den unterschiedlichen Hausmüll sachgerecht trennen müssen, in welcher Weise Müll zum Problem für die Umwelt wird und in welchen Bereichen jeder einzelne seinen Beitrag dazu leisten kann, Müll zu vermeiden.

Nach der Erarbeitung der verschiedenen Wertstoffe und der dazugehörigen Tonnen und Entsorgungsmöglichkeiten, ging es weiter die erworbenen Fähigkeiten in unterschiedlichen Quiz anzuwenden.
Wissen Sie/wisst ihr, wie eine Brötchentüte aus dem Supermarkt mit Plastikfenster richtig entsorgt wird? Im Papiermüll, weil die Tüte ja aus Papier ist oder doch im gelben Sack, da ja Plastik verarbeitet ist?
Mit diesen und ähnlichen Fragen haben sich die Schülerinnen und Schüler auseinandergesetzt und auf spielerische Art und Weise viele Fragen zur korrekten Mülltrennung beantwortet. Probieren Sie/ probiert es doch selbst mal aus:

NABU-Quiz zur Mülltrennung Müll 11Müll 3Müll 4

neuneinhalb-Quiz: Mülltrennung

Geolino-Quiz: Müll

Nach der Theorie ging es an die praktische Arbeit. Zwei Stunden auf unserem Pausenhof zeigten, dass trotz des regelmäßigen Schulhofreinigungsdienstes eine ganze Menge Müll auf unserem Schulhof herumfliegt. Dieser wurde kurzerhand gesammelt und anschließend analysiert. Die Rangliste führten an: Brötchentüten vom Bäcker, Alufolie und Schokoriegelpapier.
Die Schülerinnen und Schüler waren sich schnell einig, dass der Großteil des Mülls vermieden werden könnte, wenn alle ihre Brote von zu Hause mitbringen würden und diese ausschließlich in einer Brotdose ohne zusätzliche Verpackung transportieren würden. Der restliche Müll gehört natürlich in die Mülleimer und nicht auf den Pausenhof oder ins Gebüsch!

Müll 2Müll 9Müll 12

Text u Fotos: J. Gollan

bili schule

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule

Logo Knguru

Big Challenge Logo