Klassengemeinschaftswoche 5a und 5b

... vom 14.-18.11.16 in Rödinghausen

Die Klassen 5a und 5b verbrachten diese Woche gemeinsam in Rödinghausen, um sich näher kennen zu lernen und ihren Teamgeist zu stärken. An jedem Vormittag und Nachmittag arbeiteten zwei Teamer des Projekts „Eine Klasse mit Klasse“ mit jeweils einer Klasse. Mit großer Begeisterung spielten die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Spiele und meisterten gemeinsam viele Herausforderungen...
IMG 4601IMG 4602IMG 4611IMG 4613IMG 4599IMG 4604IMG 4615
IMG 4622IMG 4623IMG 4624...und wurden ein tolles Team!

Globalisierung - Gerresheimer in unserer Schule

Globalsierung 1
Das Thema "Globalisierung" ist aktueller denn je! So war der Zeitpunkt gut gewählt, dass Frau Henning, Personalreferentin bei Gerresheimer-Bünde, den Schülerinnen und Schülern der Klassen 10b und 10d das Thema am konkreten Beispiel der Gerresheimer AG kurzweilig und lebendig erläuterte. Sie nahm sich viel Zeit für die anschleißenden Fragen und Anmerkungen der Schüler und gab ihnen Tipps und Hilfen mit auf den Weg, welche Ausbildungs- und Aufstiegschancen bei Gerresheimer-Bünde bestehen.





Globalsierung 6Globalsierung 4Globalsierung 7Globalsierung 8Wir bedanken uns ganz herzlich bei Gerresheimer-Bünde und besonders bei Frau Henning für den gelungenen und informativen Vortrag!

Text & Fotos: A. Biberacher

Die RSBM sagt "Danke"!

Durch die vielfältige Mithilfe unserer Sponsoren, die sowohl das Schulfest als auch das Ehemaligen-Treffen durch Geld- und Sachzuwendungen sowie persönlichen Einsatz unterstützt haben, sind beide Feierlichkeiten zu rundherum gelungenen Ereignissen geworden, die in Erinnerung bleiben werden.

Für die großartige finanzielle Unterstützung, die Großzügigkeit bei den Sachzuwendungen und auch für den persönliche Einsatz einiger Sponsoren, ohne die wir diese Veranstaltungen so nicht hätten durchführen können,
sagen wir ganz herzlich "DANKE"!!

Logos 1Logos 2

Aktionstage zur Suchtprävention in Jg. 8 (Oktober 2016)

Suchtprävent 1Sucht8 2Meine Sehn(-Süchte)“, so lautete auch dieses Jahr das Motto der Aktionstage zur Suchtprävention für die Schülerinnen und Schüler unseres 8. Jahrgangs. Die Aktionstage bilden einen festen Bestandteil des Schulprogramms.,Prävention ist mehr als nur Aufklärung und Sachinformation über Suchtmittel. In der Suchtvorbeugung nehmen die Begriffe „Lebenskompetenzförderung“ und „Persönlichkeitsentwicklung“ eine zentrale Rolle ein.
Hierbei geht es vor allem um die Entwicklung von „Ich - Stärke“, „Selbstwertgefühl“, sowie das Lernen „Nein“ zu sagen und um die persönliche Einschätzung von sozialen Bezugsgruppen und Vorbildern.

Kompetente außerschulischen Partnern haben uns bei der Umsetzung dieses Vorhabens unterstützt: mit dabei waren die Fachstelle zur Suchtvorbeugung Herford (Diakonisches Werk), die Selbsthilfegruppe für suchtkranke Menschen aus Preußisch Oldendorf, die Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück und die Kreispolizei.
Suchtprävent 2Suchtprävent 3Suchtprävent 4Die Religionslehrerinnen bereiteten die Klassen thematisch vor und begleiteten die Schülerinnen und Schüler während der Suchtpräventionstage.
 

 Text: C. Hafner

Was kann ich? Worin bin ich richtig gut?

Achtklässler machen Potenzialanalyse

Potenzialanalyse - was ist das überhaupt? Wikipedia weiß Rat: "Potenzialanalyse (von lat. potentia = Stärke, Macht und Analyse) bezeichnet die strukturierte Untersuchung des Vorhandenseins bestimmter Eigenschaften und Fähigkeiten."

Potenzialanalyse 1Und genau darum ging es in einer Untersuchung des geva-Instituts (Gesellschaft für Verhaltensanalyse und Evaluation mbH) in Kooperation mit der Stiftung Bildung & Handwerk (SBH) West GmbH in Hiddenhausen, an der alle Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs nun teilgenommen haben.
Die Untersuchung ist Teil des KAoA-Programms ("Kein Abschluss ohne Anschluss") der Landesregierung mit dem Ziel, Schulabgänger besser auf ihre berufliche Laufbahn vorbereiten zu können bzw. gezielte Hilfestellung bei der Wahl der richtigen Ausbildung zu geben.


Was kann ich besonders gut? Wo liegen meine Stärken? Und welche Berufsfelder eignen sich für meine Fähigkeiten überhaupt bzw. für welche Berufe eigne ich mich?
Dabei geht es weniger um fachliche Kompetenzen, die im Rahmen des schulischen Fächerkanons abgedeckt und durch Noten dokumentiert werden, sondern um
- Methodenkompetenz (Zusammenhänge erfassen, Lösungsvorschläge erarbeiten)
- Sozialkompetenz (Fähigkeiten im Umgang mit anderen: Team-, Kooperations- Kompromiss- und Konfliktfähigkeit) und
- Reflexionskompetenz (Fähigkeit, das eigene Handeln kritisch zu analysieren)
Zunächst füllten die Schülerinnen und Schüler einen Selbsteinschätzungsbogen aus und sollten dann in kleinen Gruppen verschiedene Aufgaben und Problemstellungen lösen. Der Spaß kam dabei nicht zu kurz!

Potenzialanalyse 2Während der Aktivitäten wurden die Schülerinnen und Schüler von Mitarbeitern des Instituts genau beobachtet!

Wenn dieser "Testvormittag" ausgerwertet ist, bekommen die Schülerinnen und Schüler Mitte Dezember eine ausführliche, individuelle Rückmeldung zu ihrem Stärkenprofil.

Insgesamt war dies eine lohnende Veranstaltung, die nicht nur viel Spaß gemacht hat, sondern auch eine wertvolle Hilfe bei Suche nach dem richtigen Beruf gewesen ist - da waren sich die Schülerinnen und Schüler einig.

bili schule

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule

Logo Knguru

Big Challenge Logo