Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Lija Ketler ist Schulsiegerin!

Vorleser 7Am 2.12.2016 fand an der Realschule Bünde-Mitte der diesjährige Vorlesewettbewerb statt.
Deshalb versammelten sich alle Schüler der 6. Stufe in der Aula, um den 4 Klassensiegern beim Lesen die Daumen zu drücken.
An dem Wettbewerb nahmen Giorgia Leocata aus der 6a, Lija Ketler aus der 6b, Jolina Woll aus der 6c und Luca Heinsch aus der 6d teil.

Vorleser 2Vorleser 4Dabei gaben sich die Teilnehmer sehr viel Mühe, ihre selbst gewählten Texte mit ihren Stimmen als Ausdrucksmittel zum Leben zu erwecken. Entscheidend für die Bewertung war, inwieweit es den vier Lesern gelang, ihr Publikum zu erreichen und für das vorgestellte Buch sowie für den Fremdtext zu interessieren. Aufmerksam und voller Spannung lauschten ihre Mitschüler und hofften auf den Sieg.
 Doch sie mussten noch das Urteil der Jury abwarten. Während dieser kurzen Pause boten fünf Schüler aus der Klasse 7c Tony Alvers, Maria Dilge, Alea-Jade Steinkühler, Maria-Christina Tzanis und Noah Janzen dem Publikum eine abwechslungsreiche Unterhaltung, indem sie eine kurze Zusammenfassung des Buches „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel vorlasen und einige Fragen dazu stellten.

Vorleser 1
Anschließend verkündete die Jury die diesjährige Schulsiegerin: Lija Ketler (Zweite von links) aus der 6b.
Sie wird nun die Schule in der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbs vertreten.

Alle vier Schüler bekamen von der Mayerschen Buchhandlung für ihre Leistungen jeweils ein Buch. Zum Schluss des spannenden Vorlesewettbewerbs gab es für die Teilnehmer noch Urkunden
.






Text: U. Heermeier

Tag der offenen Tür 2016

Am 26. November herrschte ausnahmsweise auch am Samstag reges Treiben in unserem Schulgebäude: die RSBM hat sich den Viertklässlern und ihren Eltern vorgestellt! Nach einem musikalischen Willkommensgruß der Schulband begrüßte unser Schulleiter Horst Selle die zahlreichen Gäste in der Schul-Aula. 
ToT 37ToT 2ToT 3
Anschließend stellten sich d
ie einzelnen Fächer mit ihren Inhalten und Angeboten in den Klassenräumen vor und boten zahlreiche Mitmach-Aktionen, um den Grundschülern erste Einblicke in die Unterrichtsarbeit zu gewähren. In den Fachräumen gab es naturwissenschaftliche Experimente und Versuche zu bestaunen: unter der Anleitung der Fachlehrer und älterer Schüler konnten die Viertklässler hier u.a. Dosen explodieren lassen, die Gesetze der Physik erforschen oder die Tierwelt unter dem Mikroskop bestaunen - und auch unsere Schulmäuse waren natürlich mit von der Partie!
ToT 9ToT 10ToT 8ToT 15ToT 18ToT 20ToT 25 An speziellen Informationsständen wurde das besondere Profil der Realschule Mitte vorgestellt: der „Bilingualen Unterricht“, das „Gemeinsame Lernen“, das Konzept zur Entwicklung von Lernkompetenz sowie das Förderkonzept. 
Darüber hinaus standen Schulleitung, Lehrer, Schüler, Eltern und der Förderverein zu individuellen Gesprächen zur Verfügung und gaben Auskunft zu den Angeboten und den Unterrichts- und Erziehungskonzepten der Schule. Die Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt (AWO) informierten über die Möglichkeiten der Nachmittagsbetreuung.
Für das leibliche Wohl sorgten die Klasse 5c und die Hauswirtschafts-AG.
Auf besonderes Interesse stieß einmal mehr das Angebot des "bilingualen Unterrichts". Und natürlich begeisterten die "Magier im 3. Stock" wieder die vielen staunenden Grundschüler, denen sich wohl die Frage aufdrängte: "Ist es es Zauberei oder doch nur Chemie?" Bilingual würden wir sagen: Come in and find out!
ToT 14ToT 5ToT 16ToT 11ToT 21ToT 23ToT 19ToT 26ToT 27ToT 33ToT 34ToT 35

Klassengemeinschaftswoche 5c & 5d

DSC04544
Auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5c & 5d machten sich im November nach Rödinghausen auf, um in der dortigen Jugendherberge eine gemeinsame Woche zu verleben - mit zwei Seminareinheiten pro Tag, die das Kennenlernen fördern und die Klassengemeinschaft stärken sollten. Spielerisch wurde hier vermittelt, dass man GEMEINSAM doch eine Menge mehr erreichen und zum Ziel gelangen kann! Der Spaß kam dabei natürlich nicht zu kurz - ob beim Klobürsten-Hockey, bei der Nachtwanderung oder bei den vielen Spielen, die im Klassenverband gemeistert werden mussten!


DSC04587DSC04596DSC04687DSC04706DSC04707DSC04710DSC04725DSC04731DSC04744DSC04763DSC04807DSC04820

Deutsch konkret:

Von der Schulbuchbeschreibung zur individuellen Präsentation

Das Beschreiben eines Vorgangs kann durchaus mehr als eine bloße „Schulaufgabe“ sein und bietet den Schülerinnen und Schülern vielfältige Möglichkeiten in das Unterrichtsgeschehen aktiv einzugreifen.
Im Deutschunterricht der Klasse 7c wurden verschiedene Schreibanlässe in einen funktionalen Zusammenhang eingebettet und von den Schülerinnen und Schülern anschaulich präsentiert - von der "Slime"-Herstellung über das Backen von Haferflockenkeksen bis hin zur richtigen Handhabung chinesischer Essstäbchen!

Vorgangsbeschreibung 8Vorgangsbeschreibung 6Vorgangsbeschreibung 7

Die entsprechenden Materialien, Gegenstände, Planungsphasen und Handlungsschritte wurden in Wort und Bild vorgestellt, wobei die einzelnen Schülerteams ihre Beschreibungen adressatengerecht vorbereitet haben. 
Vorgangsbeschreibung 9Vorgangsbeschreibung 1Vorgangsbeschreibung 2


Diverse Bastelanleitungen, Koch-, und Backrezepte der einzelnen Schülergruppen haben die Mitschüler motiviert, das Präsentierte einmal selbst auszuprobieren.
 




Vorgangsbeschreibung 3Vorgangsbeschreibung 4Vorgangsbeschreibung 5

Text & Fotos: U. Heermeier 

Neue Busbegleiter ausgebildet!

Busbegleiter 16 1Im Rahmen der Schulbusbegleiter-Ausbildung, die seit vielen Jahren von Christina Pörtner (BVO) und Dietmar Hess (Direktion Verkehr der Polizei Herford) nach dem Konzept des Vereins "Up to you" durchgeführt wird, haben sich auch in diesem Jahr vier Schüler unserer Schule zusammen mit zehn Schülern des Gymnasiums am Markt sowie der Hauptschule Bünde auf ihren künftigen Einsatz im Schulbus vorbereitet. Marcel, Kevin, Michael (alle 8b) und Jonas (8d) werden bald schon auf den Linien 559 und 646/648 für mehr Ruhe und Sicherheit sorgen.
Sie haben gelernt, bei Problemen im Bus richtig zu reagieren ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Die Abläufe solcher "Einsätze" wurden am "Originalschauplatz" in Rollenspielen erprobt: in einem Bus, den die Firma Bollmeyer zur Verfügung gestellt hatte.
Hoffen wir, dass sie wenig zu tun bekommen!
Busbegleiter 16 2Busbegleiter 16 3Busbegleiter 16 4Text & Fotos: H. Stoppkotte

bili schule

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule

Logo Knguru

Big Challenge Logo