Biologieunterricht im Gut Bustedt

Imke und Kimberly aus der Klasse 5a berichten von ihrem Ausflug nach Bustedt:

Gut Bustedt 1Gut Bustedt 8
Am Mittwoch um 8 Uhr startete unsere Fahrt nach Gut Bustedt. Als wir da waren begrüßte uns ein riesiges Haus, das einem Schloss ähnelte und nur über eine Brücke zu erreichen war. Im oberen Turmzimmer angekommen ging es schon los mit einigen ausgestopften Tieren, die auf einem Plakat auf dem Fußboden standen. Wir haben gemeinsam überlegt, was die Tiere im Winter machen, um mit der Kälte und dem Nahrungsmangel klarzukommen.


Gut Bustedt 3Gut Bustedt 4Gut Bustedt 6Danach ging es ab nach draußen. Jeder bekam 15 Bohnen und sollte sie wie ein Eichhörnchen verstecken. Nach einiger Zeit musste man eine bestimmte Anzahl der Bohnen wiederfinden und zurückbringen. Unser Tipp: es ist nicht so schlau, die Bohnen direkt in die Brennnesseln zu werfen. Nach dem Bohnenspiel sind wir wieder ins Haus gegangen. Eine Klassenkameradin hatte eine Schnecke gefunden und sie auf weißes Papier gelegt. Nach einiger Zeit fing sie an über das Papier zu kriechen. Frau Sundermeier [vom Biologiezentrum] hat dann noch eine Kröte aus einem Kasten geholt. Nachdem wir die Kröte bestaunt und über sie geredet haben, sind wir wieder nach draußen gegangen. Dort haben wir ein Blatt Papier bekommen, darauf stand, dass wir an verschiedenen Standorten kleine Tiere, wie Insekten oder Würmer, finden und in Behältern sammeln sollten.
Der Ausflug spannend, abwechslungsreich und vor allem: total lustig.

Text: Imke Haag & Kimberly Harder (5a)

bili schule

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule

Logo Knguru

Big Challenge Logo