Robotik im 9er-Informatikkurs

Robotik 8Robotik 1
Der Informatikkurs des Jahrgangs 9 beschäftigt sich zur Zeit mit dem Thema "Robotik". Mit Lego Mindstorms werden von den Schülern mit viel Motivation und jeder Menge Spaß kleine Roboter gebaut und programmiert. Ziel ist es, den Roboter so zu programmieren, dass er bestimmte Aufgaben bewältigen kann, z.B. "Zurücklegen einer vorgeschriebenen Strecke mit und ohne Räder", "Abfahren eines vorgegebenen Musters" oder "Fahren mit einer vorgegebenen Geschwindigkeit". Da es dafür nicht die eine Lösung gibt, sind hier Kreativität und Erfindungsreichtum der Kursteilnehmer gefragt!

Robotik 2Robotik 6Robotik 5

Schließanlage Fahrradständer

Um die Gefahr von Fahrraddiebstählen zu reduzieren, ist der große Fahrradständer am Strotweg mit einer Schließanlage ausgestattet.
Es handelt sich dabei um eine elektronische Anlage, die mit sogenannten Transpondern bedient wird.
Wer sein Fahrrad in dem Fahrradständer abstellen möchte, benötigt also diesen Transponder, der gegen ein Pfand von 25,00 Euro von unserer Schule zur Verfügung gestellt wird.

Verfahren:
1. Ausfüllen eines Antragsformulars. Das Formular ist im Sekretariat erhältlich.
2. Gegen die Pfandgebühr von 25,00 Euro wird der Tansponder im Sekretariat ausgegeben.
    Die Pfandgebühr wird bei Rückgabe des Transponders erstattet.
3. Wird der Transponder nicht wieder zurückgegeben, trägt der jeweilige Empfänger/die jeweilige Empfängerin alle Kosten,
    die mit der Wiederherstellung der Sicherheit des Fahrradständers verbunden sind.

4. Mit der Annahme des Transponders übernimmt der Empfänger/die Empfängerin die Haftung für den
    Umgang mit dem Transponder.

    Bei Verlust oder Missbrauch trägt der Empfänger/die Empfängerin alle Kosten, die sich daraus ergeben.
    Ein Verlust des Transponders ist der Schule sofort zu melden.

DJ Markus is in da house!

...denn es ist SV-Schulparty!!Party17 7

Mittlerweile ist es schon gute Tradition, dass die SV einmal im Jahr dazu einlädt, aus der ansonsten stillen Schulaula einen großen, lauten Dancefloor zu machen, auf dem nicht gepaukt, sondern abgetanzt wird! An den Turntables stand auch in diesem Jahr wieder DJ Markus, auch bekannt als DJ Embique, der die Aula wieder einmal zum Brodeln brachte. Die Schülerinnen und Schüler tanzten bis zu Schweißausbrüchen und Seitenstechen - und lieferten den Beweis, dass man in der Aula nicht nur arbeiten, sondern auch eine Menge gemeinschaftlichen Spaß haben kann! Und so verwandelten begeisterte Tänzer  - und viele davon in tollen Kostümen! - die Aula teilweise in einen Hexenkessel!
Ein dickes Dankeschön geht an alle Helferinnen und Helfer, besonders an die engagierten Jahrgangstufensprecher, die die Party möglich gemacht und die Aula in "Null-Komma-Nichts" leer- und aufgeräunt haben!


Party17 1Party17 2Party17 3Party17 4Party17 5Party17 6Party17 8Party17 20Party17 12Party17 13Party17 14Party17 15Party17 16Party17 10Party17 17Party17 18Party17 11Party17 19Party17 9Party17 21Party17 22Party17 23Party17 24Party17 25
Übrigens: DJ Markus hat uns zugesagt, im nächsten Jahr wiederzukommen! :-) Ihr auch?

RSBM beim Bezirksturnier des Milchcup 2017

4. Teilnahme - und erstmals auf dem "Treppchen"!!MilchMinden 26

Am Mittwoch, dem 08.02.2017 machten sich vier Tischtennisteams unserer Schule auf den Weg nach Minden, um sich dort mit den Milchcup-Schulsiegern anderer Schulen aus der Region an der Tischtennisplatte im Rundlauf zu messen.
Im Januar hatten sich diese vier Mannschaften beim schulinternen Tischtennis-Rundlauf-Turnier in ihrem Jahrgang als Beste durchgesetzt und sich für die 2. Runde, den Bezirksentscheid in Minden, qualifiziert: jeweils eine Mädchen- und eine Mixedmannschaft aus Jahrgang 5 und ein Mädchen- und ein Jungenteam aus Jahrgang 6 gingen für unsere Schule an den Start.

 
Zahlreiche Teams kämpften in der Otto-Michaelsohn-Sporthalle in Minden um den Gesamtsieg und um die Teilnahme am Landesentscheid, der im April in Düsseldorf stattfindet.



MilchMinden 4MilchMinden 23MilchMinden 24
In den jeweiligen Vorrunden konnten sich alle unsere Teams gut behaupten und erreichten im Gleichschritt die Endrunden, die dann im K.O.-System weitergespielt wurden.
MilchMinden 1MilchMinden 2MilchMinden 3MilchMinden 6

Hier mussten sich drei unserer Mannschaften nach und nach geschlagen geben, das Jungenteam der 6b kämpfte sich aber bis ins Halbfinale vor und unterlag denkbar knapp (2:3) dem späteren Sieger!
Das Spiel um Platz drei konnte dann wieder gewonnen werden, so dass Leon, Leon, Finn, Max und Rico bei der Siegerehrung mit auf's "Treppechen" durften und mit einem hervorragenden 3. Platz nach Hause fuhren!! Herzlichen Glückwunsch!!





MilchMinden 7MilchMinden 9MilchMinden 12MilchMinden 13MilchMinden 14MilchMinden 15MilchMinden 8MilchMinden 22MilchMinden 16MilchMinden 17MilchMinden 18MilchMinden 20MilchMinden 19MilchMinden 24MilchMinden 25
Insgesamt konnten unsere Tischtennisspieler nach tollen Spielen allesamt erhobenen Hauptes nach Hause fahren!!
Und Spaß hat es auf jeden Fall gemacht, so dass sich die jetzigen 5.-Klässler einig sind, auch im nächsten Jahr wieder mitzumachen!

Ein Dankeschön geht an Max, Jan-Peter, Ranwir und Luca aus Klasse 10, die die Teams durch das Turnier begleitet und betreut haben!

 

Von Kopf bis Fuß auf Winter eingestellt!

Die Klassen 5a und 5b besuchen Gut BustedtBustedt 5

Wir lieben den Schnee im Winter und freuen uns darauf, im Anschluss an eine Schneewanderung oder den Wintersport einen heißen Kakao zu trinken. Für die Tiere sind Schnee und Kälte allerdings ein Problem, weil sie in den kalten Monaten einfach zu wenig Nahrung finden!
Aber wie schaffen es die Tiere, gut durch den Winter zu kommen? Dieser Frage gingen die Klassen 5a und 5b in Bustedt auf den Grund!

Anhand verschiedener Tiere, die den Schülerinnen und Schülern bei ihrem Besuch vorgestellt wurden, erarbeiteten sie die unterschiedlichsten Strategien wie unsere heimischen Tiere trotz Schnee und Kälte den Winter gut überstehen. Sie begegneten Winterschläfern, Tieren, die Winterruhe oder Winterstarre machen, winteraktiven Tieren und den Ausweichern, die sich auf den Weg machen, um in wärmeren Gebieten Nahrung zu suchen und damit ihr Überleben zu sichern.

Ausgerüstet mit Forscherfragen und Sammelgeräten ging es dann in den Bustedter Wald, um in Verstecken Tiere zu entdecken, die den Winter in Winterstarre überstehen.
Bustedt 2Bustedt 3Bustedt 4Bustedt 1Bustedt 6Bustedt 7



Zum Abschluss lernten die Schülerinnen und Schüler spielerisch verschiedene Strategien kennen, auf welche Weise zum Beispiel das Eichhörnchen am besten seine Vorräte versteckt, von denen es im Winter immer wieder frisst.






Bustedt 9Bustedt 10Bustedt 11Gut gelaunt, voller Eindrücke und mit matschigen Stiefeln stand am Ende für alle fest: Wir kommen wieder!


Fotos: Holtkamp/Behnke
Text: R. Behnke

bili schule

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule

Logo Knguru

Big Challenge Logo