Umwelt, Natur, Klima

F├Ącher├╝bergreifendes Projekt in der Klasse 10c

Vor drei Monaten starteten die Sch├╝ler und Sch├╝lerinnen der Klasse 10c ein f├Ącher├╝bergreifendes Projekt zu dem Thema
"Umwelt, Natur und Klima". Im Focus stand dabei die kritische Auseinandersetzung mit Umweltverschmutzung und Klimaver├Ąnderung.

M├╝llmode 2M├╝llmode 13M├╝llmode 6Im Kunstunterricht entwarfen die Jugendlichen Kleidungsst├╝cke aus Plastik, Zeitungspapier, Stoffresten und anderen nicht mehr verwertbaren Materialien: " M├╝ll macht Mode - Mode macht M├╝ll".
Es wurde gemalt, gen├Ąht, geklebt, aus- und anprobiert.
Den kr├Ânenden Abschluss bildete eine Modenschau, die in der Aula aufgef├╝hrt wurde.

M├╝llmode1

Im Deutschunterricht wurden Gedichte und Liedtexte zu diesem Thema besprochen, analysiert und eigene lyrische Texte verfasst:

Umwelt
Unsere geliebte Erde...
Sie w├Ąre sch├Âner ohne uns:
die Eisb├Ąren fangen an zu schwitzen
die Igel machen keinen Winterschlaf
die V├Âgel fliegen nicht mehr nach S├╝den
und die Politiker, die tun nichts...

Unsere geliebte Erde...
Wir sind dem Ende nah:
die Lachse sterben wegen Algen
das Getreide verbrennt unter der Sonne
die Quellen trocknen aus
und die Politiker, die tun nichts...

Unsere geliebte Erde...
Mutter Natur weint:
die B├Ąume vertrocknen
der Amazonas Brennt
die Algen belagern die Fjorde
und die Politiker, die tun nichts...

Unsere geliebte Erde...
Sie steht in Flammen.
Alle sagen "Was kann ich schon tun?"
Dabei kann jeder etwas tun:
weniger Plastik konsumieren
Fahrrad fahren
und wir, wir tun nichts...

F├╝r unsere geliebte Erde...
k├Ânnen wir so viel tun,
wir sollten viel tun:
Obst der Region kaufen
kleine Strecken zu Fu├č laufen
aber wir, wir tun nichts...

F├╝r unsere geliebte Erde...
m├╝ssen wir etwas tun
Wir schulden es unserer Erde:
weniger fliegen
Strom sparen
aber wir, wir tun nichts...

Doch irgendwann ist es zu sp├Ąt,
zu sp├Ąt etwas zu tun
deshalb m├╝ssen wir es jetzt tun
jetzt damit anfangen und nicht wieder auf morgen verschieben
aber das, das versteht niemand...

Berufsparcours in der RSBM

Hilfe bei der Berufsfindung

berufsparcour 27

 

Elektrokabel abisolieren, Metallobjekte verschrauben, Routenplanung ausarbeiten und Schr├Ąnke montieren sind nur einige der Arbeitsproben, die die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler unserer Jahrg├Ąnge 8 und 9 in dieser Woche beim Berufsparcours ausprobieren konnten, um sich neue Impulse und Orientierungshilfe bei der Berufswahl geben zu lassen.

Zu diesem Zweck waren in Kooperation mit dem Technikzentrum Minden-L├╝bbecke f├╝nfzehn Unternehmen in die
Schule eingeladen worden, bei denen sich die Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern ├╝ber Ausbildungsm├Âglichkeiten und T├Ątigkeitsfelder der einzelnen Berufsfelder informieren konnten. 


berufsparcour 11berufsparcour 5Vertreten waren sowohl handwerkliche Berufe wie Holz- und Industriemechaniker, Dachdecker oder Elektoniker als auch Berufe aus dem Bereich der Finanzverwaltung s
owie die Bundeswehr.
In kleinen Gruppen wurde der Berufsparcours, der in unserer Turnhalle aufgebaut war, durchlaufen.
An den verschiedenen Stationen erhielten die Jugendlichen - angeleitet von Mitarbeitern der Unternehmen - Einblicke in die Berufe, konnten Kontakte kn├╝pfen - und vor allem auch selbst Hand anlegen!


berufsparcour 2berufsparcour 3berufsparcour 14berufsparcour 33berufsparcour 30berufsparcour 23berufsparcour 21berufsparcour 15berufsparcour 16

Tag der offenen T├╝r 2019

Unsere Schule stellt sich vor

TOT191 3


Volles Haus am Wochenende! Am letzten Novembersamstag ├Âffnete die RSBM ihre T├╝ren f├╝r die Viertkl├Ąssler und ihre Eltern, um ihnen unsere Schule, unsere Konzepte und unsere Aktivit├Ąten vorzustellen! Nach einem musikalischen Willkommensgru├č begr├╝├čte unsere Schulleiterin Marion Bienen die zahlreichen G├Ąste in der Schul-Aula und lud sie ein, sich unsere Schule anzuschauen und sich umfassend informieren zu lassen.

TOT19 6TOT19 8TOT19 9 

TOT19 52Die einzelnen F├Ącher stellten sich mit ihren Inhalten und Angeboten in den Klassenr├Ąumen vor und boten zahlreiche Mitmach-Aktionen an, um den Grundsch├╝lern Einblicke in die Unterrichtsarbeit zu gew├Ąhren. In den Fachr├Ąumen gab es naturwissenschaftliche Experimente und Versuche zu bestaunen: Unter der Anleitung der Fachlehrer und ├Ąlterer Sch├╝ler konnten die Viertkl├Ąssler hier u.a. Dosen explodieren lassen, die Gesetze der Physik erforschen oder die Tierwelt unter dem Mikroskop bestaunen - und auch unsere Schulmaus Hans-Peter war nat├╝rlich mit von der Partie und zeigte sich von ihrer zutraulichsten Seite!

Besonders beliebt waren einmal mehr die "Magier im 3. Stock", die die Grundsch├╝ler in Staunen versetzten: "Ist es es Zauberei oder doch nur Chemie?" Bilingual w├╝rden wir sagen: Come in and find out!
Und so wurde eifrig ausprobiert, entdeckt, musiziert, gebastelt, gebaut und gestaunt:

TOT19 13TOT19 18TOT19 20TOT19 22TOT19 24TOT19 25TOT19 26TOT19 34TOT19 35TOT19 36TOT19 38TOT19 40TOT19 47TOT19 50TOT19 60TOT19 59TOT19 58TOT19 57TOT19 51

An speziellen Informationsst├Ąnden wurde das besondere Profil der Realschule Mitte
vorgestellt: der ÔÇ×Bilingualen UnterrichtÔÇť, das ÔÇ×Gemeinsame LernenÔÇť, sowie das F├Ârderkonzept. 
Dar├╝ber hinaus standen Schulleitung, Lehrer, Sch├╝ler, Eltern und der F├Ârderverein f├╝r Gespr├Ąche zur Verf├╝gung und gaben Auskunft zu den Angeboten und den Unterrichts- und Erziehungskonzepten der Schule. Die Mitarbeiter der Arbeiterwohlfahrt (AWO) informierten ├╝ber die M├Âglichkeiten der Nachmittagsbetreuung.
Um das leibliche Wohl k├╝mmerten sich die Klasse 6b, der F├Ârderverein und die Hauswirtschafts-AG, und auch f├╝r Unterhaltung in der Aula war gesorgt.
...und wem nach all den neuen Eindr├╝cken der Kopf rauchte, der konnte sich in unserer Turnhalle so richtig austoben!

 TOT19 28TOT19 33TOT19 31TOT19 42TOT19 43TOT19 32

Ein ganz herzliches Dankesch├Ân sagen wir all unseren Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern, die sich f├╝r ihre Schule engagiert und auf unterschiedlichste Weise zum Gelingen des Tags der offenen T├╝r beigetragen haben!

Stark sein - gegen die Sucht!

Suchtpr├Ąventionstage in Jahrgang 8

Wie in jedem Schuljahr fanden in der vergangenen Woche die Projekttage zur Suchtpr├Ąvention unter dem Motto ÔÇ×Nat├╝rlich bin ich stark!ÔÇť f├╝r den 8. Jahrgang statt. Hierzu waren wieder Fachleute in der Schule zu Gast, die mit den Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler insbesondere den Umgang mit Alkohol und Zigaretten thematisierten.

Sucht 7Zun├Ąchst informierten Uwe Holdmann und Eva Liesche von der Fachstelle f├╝r Suchtvorbeugung des Diakonischen Werks Herford die Jugendlichen ├╝ber die Gefahren des Rauchens, des Alkoholkonsums und des Kiffens. Anschlie├čend nutzten die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler die Gelegenheit, Fragen zu weiteren Drogen zu stellen.
Die Problematik des Konsums von stofflichen und nichtstofflichen Drogen setzten zwei Schauspieler der Theaterp├Ądagogischen Werkstatt Osnabr├╝ck in Szene und kamen dar├╝ber mit den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern ins Gespr├Ąch. In den Spielszenen wurde neben dem Alkohol- und Zigarettenkonsum auch die exzessive Besch├Ąftigung mit dem Smartphone und dem PC thematisiert. Ebenso ging es dabei um den Einfluss der Peergroup.
Besonders ber├╝hrt zeigten sich die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler von den pers├Ânlichen Schilderungen der G├Ąste von der Suchtkrankenhilfe Preu├čisch Oldendorf. Sie berichteten, wie sie in die Alkoholsucht geraten waren, welchen Einfluss der Konsum auf ihr Familienleben und ihre Beziehungen hatte und welche Ereignisse letztlich dazu f├╝hrten, dass sie keinen Tropfen Alkohol mehr anr├╝hren.
Sucht 5Sucht 9Sucht 10Sucht 6

Vor allem ging es an den Tagen des Projekts darum, in Gespr├Ąchen und Spielen Verhaltensweisen aufzuzeigen, die die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler stark machen - stark machen ÔÇ×NeinÔÇť zu sagen und stark machen gegen Sucht!

Text & Fotos: C. Hafner

Klassengemeinschaftswoche der 5b und 5d

"Gemeinsam sind wir stark!"

KGW195d 4KGW195d 8In Kooperation mit der St├Ątte der Begegnung e.V. verbrachten unsere Klassen 5b und 5d ihre Klassengemeinschaftswoche vom 11. ÔÇô 15.11.2019 im Jugendg├Ąstehaus R├Âdinghausen.
Mit viel Spa├č und Engagement ging es in dieser Woche um ein wichtiges Thema:
Die St├Ąrkung der Klassengemeinschaft!

Jeweils zwei Teamer pro Klasse arbeiteten mit den Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern in zwei Seminareinheiten pro Tag.


In vielf├Ąltigen kooperativen Spielen galt es, einander zuzuh├Âren, sich abzusprechen, andere Meinungen zu akzeptieren und gemeinsame L├Âsungen zu entwerfen und auszuprobieren. Spielerisch wurde hier vermittelt, dass man GEMEINSAM doch eine Menge mehr erreichen und zum Ziel gelangen kann!
KGW195d 1KGW195d 3KGW195d 5KGW195d 12KGW195d 14KGW195d 16Der Spa├č kam dabei nat├╝rlich nicht zu kurz - ob bei den zahlreichen gemeinsamen Spielen, bei Ausfl├╝gen in den Wald, bei der Nachtwanderung zum Nonnenstein oder der Abschlussparty am letzten Abend!
KGW195d 6KGW195d 15KGW195d 7KGW195d 9KGW195d 11KGW195d 10KGW195d 15KGW195d 13KGW195d 18

Kontakt

Realschule B├╝nde-Mitte

Strotweg 19
32257 B├╝nde

Tel.: 05223 / 179191
Fax: 05223 / 179190

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule