Adventliche Musik

W Konzert 1

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien wurden Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer von Herrn Bitter und seiner Bläserband musikalisch eingestimmt auf das nahende Weihnachtsfest! In der 1. Stunde tönten weihnachtliche Klänge durch die Flure unserer Schule. Mehrere Klassen traten neugierig aus ihren Räumen heraus und lauschten den Bläsern der Bigband, die adventliche Lieder anstimmten und einen Hauch von Weihnachten versprühten.
Vielen Dank!!


W Konzert 3W Konzert 4W Konzert 5

Weihnachtsgr├╝├če f├╝r das Jacobi-Haus

Alle Jahre wieder...

...verteilen unsere Schüler selbst erstellte Weihnachtskarten an die Bewohner des Jacobi-Hauses.
W Grusskarten 4
In diesem Jahr gestalteten die Schüler der Klasse 7b im Informatikunterricht bei Herrn Biberacher die Karten mit den Weihnachtsgrüßen.





Am Mittwoch, dem 22. Dezember machte sich der Informatikkurs der Klasse 7b auf den Weg, um die Karten an die Bewohner des Altenheimes persönlich zu verteilen.
W Grusskarten 6W Grusskarten 7W Grusskarten 8
Wie in den letzten Jahren kam es dabei zu interessanten Begegnungen und Gesprächen zwischen Jung und Alt.
"Vielen Dank! Es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich die Schüler engagieren und damit allen Beteiligten eine Freude bereiten! Hoffentlich bis nächstes Jahr!", so Frau Genat vom Jacobi-Haus, die die Schülergruppe durch das Altenheim begleitete.
Und nicht nur die Bewohner hatten ihre Freude an der Aktion, auch den jungen Überbringern der Weihnachtskarten hat es viel Spaß gemacht!
W Grusskarten 10W Grusskarten 2

Ein klasse Schrank f├╝r die Klasse 5b

Schrank 5b 3Das richtige Buch immer passend zur Hand und sicher verwahrt – für die Schülerinnen und Schüler unserer Klasse 5b ist dies in Zukunft kein Problem mehr!
Dank der finanziellen Unterstützung der Firma Steute Schaltgeräte GmbH & Co. KG in Löhne, machte es die Firma Poggenpohl möglich, dass im Klassenraum der 5b ein stabiler Schrank mit abschließbaren Fächern für jeden Schüler aufgestellt werden konnte. Ausbildungsleiter Mathias Plaßmann und Azubi Stefan Fast von der Firma Poggenpohl, die den Schrank konstruiert und gebaut hatten, übergaben das neue Mobiliar nun persönlich an die Klasse.


Der Förderverein bedankte sich herzlich für diese Spende, aber vor allem die Schülerinnen und Schülern der Klasse 5b samt ihrer Klassenlehrerin Christine Grothaus freuten sich sehr über die neue Ablagemöglichkeit, denn all die Bücher, Hefte und Ordner, die nun im Schrank liegen, müssen nicht auf dem Rücken der Kinder transportiert werden.
Schrank 5b 1Die Firma Poggenpohl Möbelwerke hat angeboten weitere Schränke zu bauen. Daher hofft der Förderverein unserer Schule auf weitere großzügige Spenden, wie die der Firma Steute Schaltgeräte, um noch mehr Klassen besser ausstatten zu können.

Zu Besuch im Franziskanerkloster

Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs machten sich auf den Weg nach Paderborn, um sich vor Ort einen Einblick in das Leben im Franziskanerkloster zu verschaffen.
Kloster 1Der Begründer des Ordens, Franz von Assisi, war vorher Thema im Religionsunterricht gewesen, und auch die Voraussetzungen, die ein Mönch für ein Leben im Kloster mitbringen muss, waren im Vorfeld besprochen worden.

Das Kloster Paderborn befindet sich mitten in der Stadt, mitten im alltäglichen Leben.
Bruder Bernold führte die Schülerinnen und Schüler durch das Kloster und berichtete ihnen vom Leben als Mönch: zur Zeit leben dort noch 19 weitere Mönche, die teilweise tagsüber Berufen außerhalb der Klostermauern nachgehen, z.B. als Lehrer. Viele sind allerdings schon pensioniert und kümmern sich um den Alltag im Kloster, der durch regelmäßige Gebete unterbrochen wird. Darüber hinaus sind sie in der Seelsorge tätig.

Kloster 2Kloster 3
Die Schülerinnen und Schüler stellten viele Fragen, z.T. sehr persönliche, und bekamen ehrliche Antworten! Vorstellen so zu leben, konnte sich keiner. Trotzdem bot der Besuch interessante Einblicke in eine alternative Form des Lebens.


Berufeparcours in der RSBM

 Hilfe bei der Berufsfindung

Berufeparcours 5Berufeparcours 18Die Schülerinnen und Schüler des 9. Jahrgangs müssen sich so langsam Gedanken darüber machen, wie es nach ihrem Schulabschluss weitergehen soll. Der Jobtag, der an diesem Mittwoch in der Turnhalle stattfand, konnte sicherlich für den einen oder anderen Impuls sorgen und eine Orientierungshilfe geben.

Zu diesem Zweck waren in Kooperation mit dem Technikzentrum Minden-Lübbecke verschiedene Firmen in die Berufeparcours 27Berufeparcours 22Schule eingeladen worden, bei denen sich die Schülerinnen und Schülern über Ausbildungsmöglichkeiten und Tätigkeitsfelder der einzelnen Berufsfelder informieren konnten. Vertreten waren neben technischen Berufen wie Holzmechaniker, Dachdecker oder Industriemechaniker auch die Bereiche Finanzverwaltung, Altenpflege, Gastronomie und die Budeswehr.

In kleinen Gruppen ging es durch den "Berufeparcours", der in der Turnhalle aufgebaut war. An den verschiedenen Stationen erhielten die Jugendlichen, angeleitet von Mitarbeitern der Unternehmen, Einblicke in die Berufe, konnten eventuell auch Kontakte knüpfen - und vor allem auch selbst Hand anlegen!
Berufeparcours 9Berufeparcours 28Berufeparcours 32Berufeparcours 34Berufeparcours 11Berufeparcours 13Berufeparcours 40Berufeparcours 33Berufeparcours 46Berufeparcours 45Berufeparcours 43Berufeparcours 42Berufeparcours 37

Kontakt

Realschule B├╝nde-Mitte

Strotweg 19
32257 B├╝nde

Tel.: 05223 / 179191
Fax: 05223 / 179190

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule