Endspurt der 10er Klassen

Mottowoche 2017

DSC06141Wenn Teletubbies, Horrorgestalten, Schotten, Angela Merkel und "schrĂ€ge Vögel" durch das SchulgebĂ€ude streifen, wobei man teilweise nicht mehr weiß: ist es Mann oder Frau? ... dann weiß man aber: der Schulabschluss ist nicht mehr weit!
Traditionell erheben die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler des 10. Jahrgangs ihre letzte Schulwoche auf der RSBM zur "Mottowoche": Jeder Tag steht unter einem anderen Motto - und dementsprechend wird sich verkleidet!
Auf diese Weise verabschiedeten sich auch in diesem Jahr die AbgĂ€ngerinnen und AbgĂ€nger nach 6 Jahren auf unserer Schule  vom Rest der Schulgemeinde und zelebrierten so den erfolgreichen Abschluss ihrer Schulzeit an der RSBM.
Ob "Helden der Kindheit", "International", "Geschlechtertausch" oder "Horror" - die 10er ließen sich fĂŒr jeden Tag wieder eine neue prĂ€chtige KostĂŒmierung einfallen und sorgten so fĂŒr viele bunte, lustige, gruselige und skurrile Farbtupfer im Schulalltag!
DSC06143DSC06145DSC06150DSC06153DSC06155DSC06157DSC06159DSC06161DSC06169DSC06171DSC06172DSC06175DSC06177DSC06178DSC06180DSC06182DSC06190DSC06191DSC06192


Das KĂ€nguru der Mathematik

Siegerehrung fĂŒr die besten "Zahlen-Springer"!

KĂ€nguru

In dieser Woche wurden die Sieger des „KĂ€nguru-Wettbewerbs“ ausgezeichnet!
Der „KĂ€nguru-Wettbewerb“ ist ein einmal im Jahr stattfindender Mathematikwettbewerb, an dem ĂŒber 5 Millionen SchĂŒlerinnen und SchĂŒler in mehr als 50 verschiedenen LĂ€ndern teilnehmen. In Deutschland haben in diesem Jahr ĂŒber 900.000 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler aus knapp 10950 Schulen teilgenommen.
Ziel des Wettbewerbs ist es, das Interesse an der Mathematik und den Spaß am Rechnen und Knobeln zu fördern.
Die Teilnehmer haben 75 Minuten Zeit, um 24
Multiple-Choice-Aufgaben (Jg. 3/4 und 5/6) bzw. 30 Aufgaben (Jg. 7/8 und 9/10) zu lösen.
An unserer Schule haben sich in diesem Jahr i
nsgesamt 142 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler aus den Klassen 5, 6 und 7 dieser Herausforderung gestellt und eifrig gerechnet.
Wir freuen uns sehr ĂŒber diese große Teilnehmerzahl und gratulieren den Gewinnern ganz herzlich zu ihrem Erfolg!

Die Sachpreise fĂŒr die Jahrgangsbesten gingen an:KĂ€nguru17
Jahrgang 5:
1. PlÀtze: Nora Celine Friesen (5a) und Paul Oldenburger (5d)
2. PlÀtze: Lisa Salpagarov (5b) und Zakaria Mustafa (5c)
3. PlÀtze: Malin Schröder (5b) und Fynn-Luca Haak (5c)

Jahrgang 6:
1. PlÀtze: Lea-Aileen Altenhöner (6d) und Finn Luca Hartmann (6a)
2. PlÀtze: Samanta Wolf (6d) und Adrian Honstein (6c)
3. PlÀtze: Julia Berger (6b) und Ole Krampf (6c)

Den Sonderpreis fĂŒr die meisten in Folge richtig gelösten Aufgaben hat sich Finn Luca Hartmann (6a) verdient!

Text & Foto: S. Pepmeier


9er Französisch-Kurse auf Entdeckungsreise in der Normandie

Kurz vor den Sommerferien steht traditionell für die Französisch-Schüler des Jahrgangs 9 ein Highlight an:
die Kursfahrt in die Normandie!

IMG 4134IMG 4147Auch in diesem Jahr verbrachten ca. 30 Schülerinnen und Schüler einige sonnig-heiße Tage im französischen Seebad Courseulles-sur-Mer, von wo aus sie auf diversen Tagesausflügen ins Umland die ebenso geschichtsträchtige wie kulturell bedeutende Basse Normandie erkundeten:
Arromanches mit seinem künstlichen Hafen und dem Musee du Debarquement, das Schlachtfeld an der Pointe du Hoc und die Soldatenfriedhöfe von Colleville und La Cambe erinnerten mahnend an die Geschehnisse des Zweiten Weltkriegs.
IMG 4142IMG 4184IMG 4173IMG 4194IMG 4214IMG 4237

IMG 4327Zeitzeugen der noch entfernteren Geschichte waren die Kathedrale von Bayeux, der Klosterberg des Mont Saint Michel oder das Schloss in Caen sowie die dortige Kathedrale mit dem Grab Wilhelms des Eroberers.
IMG 4350

Natürlich kam auch die Normandie von heute nicht zu kurz: Bummeln über die Märkte, Bestaunen und Probieren der regionalen Besonderheiten, Faulenzen und Muscheln suchen am weiten Sandstrand oder das Shoppen landestypischer Mitbringsel für Familie und Freunde in den großen Geschäften von Caen rundeten das abwechslungsreiche Programm ab.

Text & Fotos: B. Althoff/ R. Kreimer-Huenke

Erst auf's Wasser, dann ins Zelt!

7c auf Kanutour in Schötmar

Kanu Zelten 7c Juni 2017 105   Kopie

Kanu Zelten 7c Juni 2017 11Zum Ende des Schuljahres und zum Abschluss der gemeinsamen Zeit wagten sich die Schülerinnen und Schüler der 7c mit ihrem scheidenden Klassenlehrer Herrn Möller und ihrer zukünftigen Klassenlehrerin Frau Günther ins Kanu und auf's Wasser!
Zunächst ging es mit dem Zug nach Schötmar, wo unweit des Bahnhofs bereits die ersten Zelte auf der Wiese des Touranbieters bereitstanden. Nachdem auch die letzten Zelte aufgebaut waren und sich alle eingerichtet hatten, gab es eine kleine theoretische Einweisung durch unseren Tourguide Eddi - und dann ging's los!

Die 8 km lange Tour begann direkt am Zeltplatz und führte auf der Bega entlang und dann der Werre folgend bis nach Herford. Der ein oder andere Strauch am Ufer wurde dabei zwar "rasiert", aber insgesamt wurde die Tour begleitet von den Lobeshymnen unseres Guides Eddi, der nicht müde wurde zu betonen, wie gut die 7c die Tour meisterte und dass die 10. Klasse am Tag zuvor viiiiieeel langsamer gewesen sei!
Kanu Zelten 7c Juni 2017 88Kanu Zelten 7c Juni 2017 109Kanu Zelten 7c Juni 2017 129Kanu Zelten 7c Juni 2017 130Kanu Zelten 7c Juni 2017 99Kanu Zelten 7c Juni 2017 149Kanu Zelten 7c Juni 2017 119   KopieKanu Zelten 7c Juni 2017 133Kanu Zelten 7c Juni 2017 134
Kanu Zelten 7c Juni 2017 186Kanu Zelten 7c Juni 2017 191Nach ca. 3,5 Stunden war Herford erreicht und alle hatten wieder festen Boden unter den Füßen - trocken! Zurück ging's mit dem "Quiz-Zug"! Nach ein wenig chillen und spielen wurde das Abendessen kleingeschnippelt und gegrillt und die tapferen Kanuten konnten neue Energie tanken.
Unterhalten wurden wir dabei vom vorbeiziehenden Schützenfestumzug, der ordentlich für "Rumtata" sorgte - auch wenn Farez' Musikbox das noch hätte übertönen KÖNNEN...
Kanu Zelten 7c Juni 2017 198Am Abend, nach Einbruch der Dunkelheit versammelten sich alle noch einmal um ein Lagerfeuer, wo der Tag mit Marshmallows und Stockbrot langsam und leise ausklang. Nee, leise nicht - um 23:30 Uhr erhellte ein Feuerwerk vom nahegelegenen Schützenplatz noch einmal den Himmel! Es war schon erstaunlich, was Herr Möller da alles an Programm aufgefahren hat!! Toll!! :-)

Irgendwann waren dann aber alle in ihren Zelten verschwunden und irgendwann wurde es auch ruhig - und kurz danach schon wieder hell...
Den Abschluß der tollen Fahrt bildete das gemeinsame Frühstück mit den Eltern, die morgens mit allem, was das Frühstücksherz begehrt, anrückten, um ihre müden, aber zufriedenen Kinder wieder mitzunehmen!

Kanu Zelten 7c Juni 2017 211Kanu Zelten 7c Juni 2017 223Kanu Zelten 7c Juni 2017 228

Cambridge PrĂŒfung 2017

Erfolgreiche Schülerinnen und Schüler ausgezeichnet!

Zwölf Schüler und Schülerinnen unserer 10. Klassen und ein Schüler des 9. Jahrgangs erhielten nun kurz vor den Ferien eine besondere Auszeichnung: seit Beginn des Schuljahres hatten sie sich im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Englischlehrerin Kristina Horstmann auf die Cambridge Prüfung PET vorbereitet - nun gab es den Lohn!

Cambridge CertificateNach den Anstrengungen am Prüfungstag im März diesen Jahres konnten sie nun ihre Cambridge Zertifikate für die bestandenen Prüfungen in Empfang nehmen.

Die AG-Teilnehmerinnen und –teilnehmer sind in den Bereichen Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen geschult worden und hatten hierdurch auch eine zusätzliche Vorbereitung auf die Abschlussprüfung des Landes, die identische Bereiche abprüft.
„Mit der AG legen wir einen Schwerpunkt auf die sprachliche Stärkenförderung, die ja auch in unserem bilingualen Zweig eine große Rolle spielt,“ so AG-Leiterin K. Horstmann.

Erstellt wird die Prüfung von der University of Cambridge. In Zusammenarbeit mit DBS Consulting aus Dortmund als Prüfungszentrum und der Realschule Löhne als Kooperationspartner fanden die mündlichen und schriftlichen Prüfungen dann an einem Freitag und Samstag im März in der Realschule Bünde-Mitte und der Städtischen Realschule Löhne statt.
Im mündlichen Teil führten speziell geschulte und geladene native speaker mit den Prüflingen Interviews durch, was für die Schülerinnen und Schüler besonders aufregend und eine spannende neue Erfahrung war.
Das Sprachenzertifikat, das die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler nun erhalten haben, kann bei weiteren Bewerbungen oder Studien vorgelegt werden und bietet somit durchaus Vorteile auf dem Arbeitsmarkt.
Wir gratulieren (oben v.l.n.r.) Beri Pietsch, Kim Luka Halstenberg, Jacqueline Neumann, Melanie Szok, Kim Laura Brockmeier, Julia Henke, Annemarie Buschkamp. Arne Rösch, (vorne v.l.n.r.) Stefanie Nass, Felix Bohlmann, Ranwir Josan, Mattis Bohmeyer und Luca Stockhaus ganz herzlich zur bestandenen Prüfung!

Besonders hervorzuheben sind Kim Laura Brockmeier, Kim Luka Halstenberg, Berit Pietsch und Melanie Szok, die überdurchschnittlich gute Ergebnisse erzielten: ihnen gelang es sogar innerhalb der PET Prüfung das Niveau B2 zu erreichen, das der Sprachkenntnis nach der Jahrgangsstufe 11/12 des Gymnasiums entspricht! Toll gemacht!!
Frau Horstmann hofft, dass auch im nächsten Schuljahr wieder engagierte und interessierte Schüler und Schülerinnen ihre Sprachfähigkeiten testen und zertifizieren lassen möchten und freut sich über die tollen Ergebnisse der diesjährigen AG!

Text & Foto: K. Horstmann

Kontakt

Realschule BĂŒnde-Mitte

Strotweg 19
32257 BĂŒnde

Tel.: 05223 / 179191
Fax: 05223 / 179190

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschĂŒtzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule