Neue Busbegleiter ausgebildet!

Busbegleiter 2Busbegleiter 5Christina Pörtner vom Verein "Up to you!" und Dietmar Hess, Hauptkommissar bei der Direktion Verkehr der Polizei im Kreis Herford, bilden seit vielen Jahren  sogenannte "Busbegleiter" aus, die in den Bussen für mehr Sicherheit und weniger Sachbeschädigung sorgen sollen. Das Konzept hat Erfolg, wie von den Verkehrsbetrieben bestätigt wird!
Mattes Krampf, Angela Galinski, Ephraim Friesen, Deyk Ladage, Laura Mehl und Jannes Wedel aus unserem 8. Jahrgang waren in diesem Jahr dabei und haben sich am 23. und 24. November 2015 zu solchen "Busbegleitern" ausbilden lassen.

BusbegleiterDie Ausbildung findet schulübergreifend statt, damit die Busbegleiter der verschiedenen Schulen (RSBM, GaM und HS Bünde) auf ihren Buslinien im Team zusammenarbeiten können. So haben auch in diesem Jahr insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler gelernt, wie man auf Fehlverhalten reagieren kann, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Durch kooperative Spiele wurde die Teamfähigkeit gefördert und das richtige Verhalten in Rollenspielen erprobt. Dazu stellt traditionell die Firma Bollmeyer einen Bus und einen Busfahrer zur Verfügung, der auch zahlreiche Fragen der neuen Busbegleiter beantworten konnte.

Busbegleiter 3Busbegleiter 4Busbegleiter 6

Was kann ich? Worin bin ich richtig gut?

Achtklässler machen Potenzialanalyse

Potenzialanalyse - was ist das überhaupt? Wikipedia weiß Rat: "Potenzialanalyse (von lat. potentia = Stärke, Macht und Analyse) bezeichnet die strukturierte Untersuchung des Vorhandenseins bestimmter Eigenschaften und Fähigkeiten."

Potenzial 4Potenzial 2Und genau darum ging es in einer Untersuchung des geva-Instituts (Gesellschaft für Verhaltensanalyse und Evaluation mbH) in Kooperation mit der Stiftung Bildung & Handwerk (SBH) West GmbH in Hiddenhausen, an der alle Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs nun teilgenommen haben.
Die Untersuchung ist Teil des KAoA-Programms ("Kein Abschluss ohne Anschluss") der Landesregierung mit dem Ziel, Schulabgänger besser auf ihre berufliche Laufbahn vorbereiten zu können bzw. gezielte Hilfestellung bei der Wahl der richtigen Ausbildung zu geben.


Potenzial 3Potenzial 5Was kann ich besonders gut? Wo liegen meine Stärken? Und welche Berufsfelder eignen sich für meine Fähigkeiten überhaupt bzw. für welche Berufe eigne ich mich?
Dabei geht es weniger um fachliche Kompetenzen, die im Rahmen des schulischen Fächerkanons abgedeckt und durch Noten dokumentiert werden, sondern um
- Methodenkompetenz (Zusammenhänge erfassen, Lösungsvorschläge erarbeiten)
- Sozialkompetenz (Fähigkeiten im Umgang mit anderen: Team-, Kooperations- Kompromiss- und Konfliktfähigkeit) und
- Reflexionskompetenz (Fähigkeit, das eigene Handeln kritisch zu analysieren)
Zunächst füllten die Schülerinnen und Schüler einen Selbsteinschätzungsbogen aus und sollten dann in kleinen Gruppen verschiedene Aufgaben und Problemstellungen lösen. Der Spaß kam dabei nicht zu kurz!

Potenzial 6PotenzialWährend der Aktivitäten wurden die Schülerinnen und Schüler von Mitarbeitern des Instituts genau beobachtet!

Wenn dieser "Testvormittag" ausgerwertet ist, bekommen die Schülerinnen und Schüler Mitte Dezember eine ausführliche, individuelle Rückmeldung zu ihrem Stärkenprofil.

Insgesamt war dies eine lohnende Veranstaltung, die nicht nur viel Spaß gemacht hat, sondern auch eine wertvolle Hilfe bei Suche nach dem richtigen Beruf gewesen ist - da waren sich die Schülerinnen und Schüler einig.

Sch├╝ler "schnuppern" wieder bei GMA-Stanztechnik

GMA 5GMA 3Zum zweiten Mal bot das Unternehmen GMA-Stanztechnik an, Sch├╝ler unseres Technikkurses ein unterrichtsbegleitendes Praktikum durchf├╝hren zu lassen.
Nach einigen Vorgespr├Ąchen mit allen Beteiligten war es im November soweit: Vier Sch├╝ler des Technikkurses im Jahrgang 9 wurden ausgew├Ąhlt, um in dem Betrieb an vier Nachmittagen zu arbeiten.
Lennard Hippe, Markus Dyck, Christian Klassen und Jonas Wippersteg konnten nach den notwendigen Einweisungen vor allem Erfahrungen im Bereich der Metallverarbeitung sammeln.

GMAGMA 2GMA 4GMA 6







F├╝r die Sch├╝ler war es ein gelungenes Praktikum mit vielen wertvollen praktischen Erfahrungen!

Tag der offenen T├╝r 2015

ToT 15 11Das sind wir!

Am Samstag, dem 21. November hatte unsere Schulgemeinde zum "Tag der offenen Tür" geladen!
Alle, die Anteil an unserem Schulleben haben - Elternvertreter, Schüler, Lehrer, der Förderverein, Mitarbeiter der AWO, Ehemalige - boten den zahlreichen Besuchern Gelegenheit, unsere Schule, unser Schulleben, die Aktivitäten und unsere Angebote in individuellen Gesprächen kennenzulernen.
"Eingeläutet" wurde der Tag durch den ersten öffentlichen Auftritt der Bläser-AG unter der Leitung von Martin Bitter. Anschließend begrüßte Herr Selle die zahlreichen Gäste mit einer kurzen Ansprache.
ToT 15 3ToT 15 5Im Verlauf des Vormittags hatten die Viertklässler dann Gelegenheit, Unterricht in den 5. Klassen in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch hautnah mitzuerleben oder die jeweiligen Fachräume zu besuchen. Hier stellten sich die einzelnen Fächer mit ihren Möglichkeiten und Thematiken vor und boten auch reichlich Gelegenheit zum "Selbst entdecken"!
Für einen Überblick sorgten Lehrer und Schüler, die Führungen durch "ihre" Schule anboten.
ToT 15 6ToT 15 8

Derweil lud die Schulaula zum Verweilen ein und bot an zahlreichen Ständen Informationen zu Projekten und Konzepten. Für das leibliche Wohl sorgten die Klasse 10a mit Kaffee- und Kuchenverkauf sowie die Hauswirtschafts-AG mit selbst hergestellten verführerischen Süßigkeiten.

Insgesamt war es mal wieder ein bunter und lebendiger Vormittag!

ToT 15 2ToT 15 10ToT 15 9ToT 15 4ToT 15 12ToT 15 15ToT 15 13ToT 15 14ToT 15 21ToT 15ToT 15 16ToT 15 20ToT 15 19ToT 15 18ToT 15 17














































Vielen Dank an alle, die sich für "ihre" Schule an diesem Samstag, quasi "außer der Reihe", engagiert haben!

Berits Zeichnung pr├Ąmiert!

Jedes Jahr findet von Oktober bis Februar ein Internationaler Kunstwettbewerb statt, bei dem Kinder und Jugendliche dazu aufgerufen werden, sich kreativ mit einem bestimmten Thema auseinanderzusetzen. Malerei, Zeichnungen, Fotografie, Film, Collage... - alles ist erlaubt. Im Kreis Herford wird dieses Projekt von den Volksbanken betreut und unterstützt. Die ersten drei Sieger auf Kreisebene nehmen danach an der Ausscheidung auf Bezirksebene teil.
Berit Kunst 2Berit Kunst 3Im vergangenen Schuljahr (2014/15) lautete das Thema: "Immer online - immer in Bewegung".
Auch eine Schülerin unserer Schule gehörte dabei zu den Gewinnern: Berit Pietsch (damals noch 8a), wurde für ihre Bleistiftzeichnung mit dem 3. Platz in ihrer Altersstufe auf Kreisebene ausgezeichnet!
Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!


Im Juni dieses Jahres wurden alle Preisträger aus dem Kreis Herford zu einem Festakt in Bad Oeynhausen geladen und dort prämiert. Ein Teil der ausgezeichneten Bilder - auch das von Berit - ist zur Zeit in der Filiale der Volksbank in der Eschstraße in Bünde zu sehen.

Auch am diesjährigen Wettbewerb nehmen wieder einige Klassen unserer Schule teil - das Thema in diesem Schuljahr lautet: "Helden in Fiktion und Realität". Wir wünschen schon einmal "Gutes Gelingen"!

Kontakt

Realschule B├╝nde-Mitte

Strotweg 19
32257 B├╝nde

Tel.: 05223 / 179191
Fax: 05223 / 179190

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule