9.-Kl├Ąssler helfen "den 8ern" bei der Berufswahl

Für welchen Beruf soll ich mich entscheiden?

Praktikum 7Praktikum 1Praktikum 2Praktikum 3Ganz im Zeichen dieser Fragestellung steht der Politikunterricht der Klassen 8 und 9. Neben dem Berufsparcours, dem Berufsorientierungsbüro, dem Praktikum, der Potentialanalyse, dem Berufswahlpass und vielen anderen mittlerweile vorgeschriebenen Elementen, gibt es an der RSBM auch zusätzliche Orientierungsmöglichkeiten und Angebote.

Dabei können die nachrückenden Jahrgänge von ihren "Vorgängern" profitieren!
So trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 8 zum Erfahrungsaustausch über das Praktikum in der Aula. Die Klassen 9 hatten dazu Plakate und Flyer erarbeitet, die sie den Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen vorstellten. Diese wiederum notierten sich anhand eines Laufzettels Informationen über die Betriebe, Ausbildungsmöglichkeiten, persönliche Erfahrungen der Praktikanten und vieles mehr, um dann eine Entscheidungshilfe bei der Suche nach ihrem eigenen Praktikum zu bekommen.
Das Betriebspraktikum wird im kommenden Schuljahr vom 6. - 24. März 2017 stattfinden.
Praktikum 4Praktikum 5Praktikum 6

Text. C. Hosfeld

Wie lebten die Menschen im Mittelalter?

Klasse 7a baut mittelalterliche Gebäude nach

Wie lebten die Menschen im Mittelter?
Unter dieser Fragestellung wurden im Geschichtsunterricht der 7a von Herrn Hosfeld die Themen Dorf, Stadt, Kloster und Burg behandelt. Dabei erfuhren die Schüler unter anderem vom streng-religiösem Leben der Mönche, von der Ausbildung zum Ritter, von der städtischen Marktordnung und dem einfachen Leben der Bauern.

 "Können wir das nicht einmal bauen?", das war die Idee, die dann im Verlauf des Unterrichts aufgenommen und umgesetzt wurde.
P1010415P1010416P1010422

Die Schüler waren für alle Materialien selbst verantwortlich, und dann wurde skizziert, geplant, gebastelt, gesägt, geklebt - hin und wieder auch gestritten, wenn es z. B. Detailfragen ging:
Wie viele Bibeln gehören in ein Kloster?  
P1010418P1010435P1010425Was genau wurde im Garten von den Mönchen angebaut?
Auf welche Höhe sollen wir den Eingang zum Bergfried bauen?
Braucht das Dorf unbedingt einen Fluss?



Letztlich aber entstanden schöne Modelle, die dann in unserer Aula aufgestellt wurden und derzeit dort besichtigt werden können.

 IMG 3308IMG 3310IMG 3309IMG 3311IMG 3323IMG 3315IMG 3318IMG 3313IMG 3325

Literaturunterricht mal anders

5.-Klässler zu Gast in der Mayerschen Buchhandlung

Tag des Buches 5Tag des Buches 1Zum Tag des Buches am 11. Mai sollte der Deutschunterricht mal anders aussehen, und so machte sich der jüngste Jahrgang unserer Schule auf den Weg nach Herford zur Mayerschen Buchhandlng. Dort wurden die Schülerinnen und Schüler schon von Frau Dierks erwartet, die die jungen Leser im 1. Stock der Buchhandlung herzlich begrüßte.


Tag des Buches 3Tag des Buches 4Wie wird aus einem Manuskript ein Bestseller?

Gemeinsam mit ihrer Kollegin teilte Frau Dierks die Klasse in Gruppen ein, um ihnen an anschaulichen Stationen der Werdegang eines Buches am Beispiel des weltbekannten Jugendbuches "Gregs Tagebuch" zu erklären. Dabei konnten die jungen Literaten ihr Vorwissen unter Beweis stellen, indem sie die unterschiedlichsten Fragen rund um die Enstehung eines Buches beantworteten.
Tag des Buches 6Tag des Buches 7
Passend dazu wurden anschließend witzige Lesezeichen und Masken gebastelt.

Last but not least gab es anlässlich des Welttages des Buches für jeden Schüler ein Buchgeschenk der bekannten Reihe "Ich schenke dir eine Geschichte".
So macht das Lesen richtig Spaß!


Text: U. Heermeier, Fotos: R. Behnke

Unsere jungen Musiker spielen im Jacobi-Haus

Jacob 3

Die Blechbläser unserer Schule hatten einen weiteren großen Auftritt im Jacobi-Haus. Wie in den Jahren zuvor sorgte das Ensemble unter der Leitung von Musiklehrer Martin Bitter für gute Stimmung bei den Bewohnern. Lieder wie "Im Märzen der Bauer" oder "Alle Vöglein sind schon da" luden zum Mitsingen ein. Zwischen den Liedern wurden kleine Gedichte zum Thema "Frühling" vorgetragen.

Der Auftritt war wieder einmal ein großer Erfolg, an dem beide Seiten - Musiker wie Bewohner - sichtlich Freude hatten. "Schön, dass ihr uns musikalisch wieder so toll unterhalten habt", freute sich Frau Genat vom Jacobi-Haus. "Bis hoffentlich bald!" Gerne!


Jacob 1Jacob 2Jacob 4Jacob 5Jacob 6Jacob 7



Delf-Pr├╝fung 2016

Realschüler dokumentieren ihre Sprachkenntnisse in Französisch

28 Schülerinnen und Schüler legen sehr erfolgreich französische Sprachprüfung ab.

An der DELF-Prüfung, die vom Französischen Bildungsministerium organisiert wird und für unseren Bereich vom Institut francais Düsseldorf durchgeführt wird,haben 28 Schülerinnen und Schüler der 8.,9. und 10. Jahrgangsstufe unserer Schule teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich im ersten Halbjahr des laufenden Schuljahres im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften, die von Frau Kreimer-Huenke (A2,B1) und Herrn Brünger (A1) angeboten wurden, auf die Prüfungen vorbereitet. Die Prüfungen wurden an zwei Wochenenden im Januar abgelegt. Die schriftlichen Prüfungen fanden an der Realschule Bünde-Mitte statt, während die mündlichen Prüfungen von Muttersprachlern an der Regenbogen Gesamtschule in Spenge abgenommen worden sind.
In der Prüfung wurden folgende Kompetenzen geprüft: Hörverstehen, Leseverstehen, Textproduktion und mündliche Sprachproduktion.
Die Prüfung kann in verschiedenen Niveaustufen abgelegt werden (A1, A2, B1, B2). Unsere Prüflinge der 8. Klassen haben die Stufe A1, die Prüflinge der 9. Klassen haben die Stufe A2 und die Prüflinge der 10. Klassen haben die Stufe B1 abgelegt. Insgesamt wurden gute bis sehr gute Prüfungsleistungen erzielt, wodurch die Begeisterung unserer Schülerinnen und Schüler für die französische Sprache zum Ausdruck kommt.

Delf 1

Dies sind die Teilnehmer, die heute ihr Zertifikat für die erfolgreiche Prüfung entgegennehmen konnten:

A1:
Nane Böhne, Denise Böker, Sophia Diedrich, Julia Fischer, Max Gette, Angela Golinski, Anne Maria Gossen, Alina Hoffmann, Valeria Janz, Zeliha Korkmaz, Amelie Limberg, Gina Pusch, Sophie Pypetz, Timo Schnee, Mira Schröder, Adna Severi, Johanna Sudbrack, Michelle Seibel

A2:
Mattis Bohmeyer, Annemarie Buschkamp, Kira Erdmann, Julia Marie Henke, Nick Mallon, Kim Korline Passon, Arne-Laurin Rösch, Lina Spring, Luca Stockhaus, Maximilian Thimm

B1:
Janina Brandt

Wir gratulieren allen Schülerinnen und Schülern recht herzlich zu ihrem Erfolg und hoffen, dass auch im kommenden Schuljahr wieder viele Interessenten diese Sprachprüfung ablegen werden.

Text: U. Brünger

Kontakt

Realschule B├╝nde-Mitte

Strotweg 19
32257 B├╝nde

Tel.: 05223 / 179191
Fax: 05223 / 179190

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule