Französischkurse (Jg. 9) in der Normandie

Normandie16 7Auch in diesem Jahr erlebten die Teilnehmer der Französischkurse der Realschule Bünde-Mitte wieder Sprachunterricht "vor Ort".
Und noch viel mehr ....


Insgesamt eine knappe Woche verbrachten die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen mit ihren Lehrern in der Normandie.
Die Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung starteten im etwa
900 km entfernten Seebad Courseulles-sur-Mer, dessen schöner Sandstrand allein schon - selbst bei hin und wieder wechselhaftem Wetter - für Begeisterung sorgte.
Gleich am ersten Nachmittag war die Ausbeute an Schalen von Jakobsmuscheln und Austern immens. Wunderschöne Souvenirs, noch dazu ganz kostenlos!

 

Normandie16 2Normandie16 1Sehr beeindruckend waren die Fahrten zu den im Zweiten Weltkrieg berühmt gewordenen Schauplätzen wie Arromanches, der Pointe du Hoc und der Soldatenfriedhöfe von Colleville und La Cambe. Alle Stätten präsentierten sich im
Sonnenschein und ließen nur erahnen, welche Tragödien sich hier vor mehr als 70 Jahren abgespielt haben mussten. Zusammen mit dem Besuch des Cinéma Circulaire in Arromanches (einem 360°-Kino, in dem ein Film über die Ereignisse während der Schlacht in der Normandie im Zweiten Weltkrieg gezeigt wird) war wohl Normandie16 18allen Schülerinnen und Schülern bewusst, wieviel Leid jeder Krieg mit sich bringt und wie unermesslich wichtig die Erhaltung des Friedens ist.
 Normandie16 16







Normandie16 13Ein Besuch der lebendigen, typisch normannischen Stadt Bayeux einschließlich der Besichtigung ihrer eindrucksvollen Kathedrale stand natürlich ebenso auf dem Programm wie die Erkundung des weltberühmten Klosterbergs an der Grenze zur Bretagne, des Mont Saint Michel. Den Abschluss bildete die Erkundung der Stadt Caen mit ihrem Schloss und dem Grab Wilhelm des Eroberers. In der großzügiger Fußgängerzone lockten viele Geschäfte zum Bummeln, Gucken und letzten Shoppen.
 
Und was war sonst noch? Ach ja, in mehreren Städten des Landes fanden unter größten Sicherheitsvorkehrungen die Spiele zur Fußball-Europameisterschaft statt, der EURO 2016. Die Stadien waren kilometermäßig zwar weit entfernt von der Normandie, dank moderner Technik konnten sich aber alle Interessierten jederzeit auf dem Laufenden halten. Dem Match der deutschen Mannschaft gegen die Polen am Donnerstagabend wurde lange entgegengefiebert. Richtig spannend war das Spiel dann ja eigentlich nicht. Aber als der Fernseher in der Unterkunft nach der Halbzeitpause qualmenden Widerstand leisten wollte, wurde es unweigerlich nochmal aufregend. Aber nach einigen Minuten konnte es mit dem Gucken weitergehen ...

Normandie16 4Normandie16 9Normandie16 12Normandie16 19

Die Woche in der Normandie verging also wie im Fluge, und schon am Samstag kehrten alle ein wenig müde, aber mit einer Fülle schöner Erinnerungen in die Heimat zurück.

Text: B. Althoff

bili schule

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule

Logo Knguru

Big Challenge Logo