Pressespiegel 2011/2012

Der Französisch-Kurs in der Normandie - Juni 2012

Entlassung der 10er - BZ 29.06.12

Zum Abschied von Hans-Hasso Kleina - BZ 26.06./NW 29.06.12

Verleihung Cambridge Certificate 2012 - NW 27.06.12

Schnuppertag bei Eon - BZ 26.06.12



MINT-Jobtag - BZ/NW 22.06.12





Ausstellungseröffnung - BZ /NW 04.05.12






Delf-PrĂĽfung bestanden!! - NW 03.04.12



Flaschenpost gefunden - BZ 29.03.12

Von der Else in die Isar

Flaschenpost von Alina Niehaus (13) nimmt rätselhaften Weg in den Süden

Diesen Brief hat Alina Niehaus (13) als Antwort auf ihre Flaschenpost erhalten.
Die Flasche wurde vergangenen November in die Else (Bildhintergrund) geworfen.
Eigentlich hätte sie Richtung Norden treiben müssen – gefunden wurde sie aber in der Isar.
Foto: Raske

BĂĽnde (WB). Wer eine Flaschenpost in die Else wirft, rechnet nicht wirklich mit einer Antwort.
Wenn trotzdem ein Brief zurĂĽckkommt, ist das Staunen groĂź.
Wohnt der Schreiber gar in München, steht man vor einem Rätsel.


Dieses Rätsel kann auch die 13-jährige Alina Niehaus nicht lösen, die die Flaschenpost auf die Reise geschickt hat.
Normalerweise führt der Weg einer Flaschenpost aus Bünde – sofern sie nicht an einem Stauwehr zerschellt – von der
Else aus in die Werre, von dort weiter in die Weser und zu guter Letzt in die Nordsee.
»Um in die Isar bei München zu kommen, müsste die Flasche durch die Nordsee ins Mittelmeer gelangt sein,
von dort ins Schwarze Meer und weiter die Donau hoch, bis sie in die Isar getrieben wäre
– und das ist eigentlich unmöglich«, weiß Alina. Ein Antwortschreiben aus Bremen wäre also
wahrscheinlicher gewesen als eines aus MĂĽnchen.
Die 13-Jährige besucht die siebte Klasse der Realschule Bünde-Mitte. Dort ist sie seit zwei Jahren auch Mitglied
im Leseclub der Schule. Einmal in der Woche treffen sich etwa 20 SchĂĽler, um gemeinsam zu lesen, neue BĂĽcher
kennen zu lernen oder mit der Leseclub-Leiterin Hilke Meier spannende Aktionen rund um das geschriebene Wort
und Bücher zu veranstalten. »Ein Höhepunkt war dabei die Flaschenpost, die wir im vergangenen November an der
Bünder Eschenbrücke in die Else geworfen haben«, erzählt Hilke Meier. In jeder der 20 grünen Flaschen befand sich ein Brief,
in dem ein Leseclub-Mitglied sich vorstellte. Als Anschrift war aus SicherheitsgrĂĽnden die Adresse der Schule angegeben worden.
Die Flaschen waren professionell versiegelt, damit kein Wasser eindringen kann.
Mit einer Antwort hatte eigentlich kein Leseclub-Mitglied wirklich gerechnet.
Um so größer war die Überraschung, als nach einigen Monaten der Klassenlehrer von Alina dem
Mädchen mitteilte, dass sie einen Brief erhalten habe. »Mein erster Gedanke war:
Was habe ich denn jetzt angestellt«, erinnert sich die Schülerin.
Auch ihre Klassenkameraden hätten sich gewundert, dass sie Post bekommt. Erst als sie den Brief geöffnet hatte,
wusste sie, dass es die Antwort auf ihre Flaschenpost ist. Ein 68-jähriger Angler hatte die Flasche in der Isar,
in der Nähe der Technischen Universität München, gefunden. In seinem zweiseitigen Brief stellte er seinen
Anglerverein vor, erzählte von der Jugendgruppe und den Fischen, die es in der Isar gibt.
»Im Leseclub haben alle gestaunt«, sagt Alina. »Und wir haben uns alle die Frage gestellt:
Wie ist die Flaschenpost nach München in die Isar gekommen?«, so Hilke Meier.
Die Leiterin des Leseclubs glaubt nicht, dass es darauf jemals eine Antwort geben wird.

 



Projekt "Gesundes FrĂĽhstĂĽck" - BZ 14.03.12




Schulbusbegleiterausbildung - NW 28.02.12



Jugend forscht - BZ 17.02. 2012



Berufsorientierung an der RSBM  -  NW 02.02.2012




Tag der offenen TĂĽr - BZ 01.02.2012



Streitschlichterausbildung - BZ 27.01.2012



"Waffeln fĂĽr Ghana" - BZ 22.12.2011



SchĂĽler-Schreibwerkstatt - BZ 10.12.2011

 

Verleihung des Cambridge Certificate - BZ 03.12.2011