REALSCHULE BÜNDE MITTE

Gemeinsam auf dem Weg

Sampson berichtet aus dem Kinderdorf in Oyoko

Am 02.10. konnten wir wieder einen weit gereisten und von den Schülerinnen und Schülern bereits lieb gewonnenen Gast in unserer Schule willkommen heißen: Sampson Owusu-Boampong, der Leiter des Kinderdorfes in Oyoko, Ghana, schaute auf seiner jährlichen Deutschlandreise wieder bei uns vorbei. Mittlerweile ist er hochdekoriert: im Frühjahr erhielt Sampson aufgrund seines Engagements für das Kinderdorf und insbesondere in Anerkennung seiner Verdienste um das internationale Ansehen Deutschlands im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit das Bundesverdienstkreuz am Band!

Sampson 6
Sein Projekt: das "Westphalian Children's Village" in Oyoko, Ghana, das Schülerinnen und Schüler unserer Schule seit fast 20 Jahren mit Patenschaften oder allerlei anderen Aktionen, bei denen Spenden gesammelt werden, unterstützen.

Sampson erzählte
den Schülerinnen und Schülern unserer Patenklassen vom Leben in Ghana und im Kinderdorf. Anhand einiger aktueller Bilder aus dem Kinderdorf zeigte er ihnen, was ihre wichtige Unterstützung bewirkt und überbrachte den herzlichen Dank der Kinderdorf-Kinder.


Wir haben uns sehr gefreut über den Besuch von Sampson, da der persönliche Kontakt das Ghana-Projekt für die Schülerinnen und Schüler natürlich viel "greifbarer" macht und ihnen näher bringt.




Sampson 4Sampson 5Sampson 7

Sampson 1Und auch dieses Mal ging Sampson nicht mit leeren Händen nach Hause - stellvertretend für alle unterstützenden Schülerinnen und Schüler  überreichte Dilan (8b) Sampson einen großen Scheck über  stolze 3500 Euro!

Allen, die in irgendeiner Form dazu beigetragen haben, dass diese tolle Summe zusammengekommen ist, ein ganz herzliches DANKE von Sampson im Namen aller Kinderdorf-Kinder!

Bundesverdienstkreuz für Sampson Owusu-Boampong

Der deutsche Botschafter in Ghana, Christoph Retzlaff, hat im Auftrag des deutschen Bundespräsidenten den Leiter des Westfälischen Kinderdorfes in Ghana, Sampson Owusu-Boampong, mit dem Verdienstkreuz am Band ausgezeichnet: "in Anerkennung seiner Verdienste um das internationale Ansehen Deutschlands im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit, seine langjährigen Engagements für Kinder in Not in der Ashanti-Region und seiner vorbildlichen Initiative beim Aufbau von Projekten der Gesundheitsfürsorge"!
BVK 11.4.17 SampsonDer Kinderdorfleiter sei seit über 30 Jahren "unermüdlich im Einsatz für den Aufbau, die Erweiterung und den Betrieb des Westphalian Children's Village in Oyoko, Ghana, mit seinen angegliederten Projekten zur Verbesserung der Infrastruktur der Region".


Die Vorsitzende des Internationalen Verbandes Westfäli
scher Kinderdörfer (IVWK), Christel Zumdieck, wies in ihrer Rede anlässlich der Verleihung darauf hin, dass es dem langjährigen Wirken des Kinderdorfleiters vor Ort zu verdanken sei, wenn inzwischen mehrere hundert Waisen und Sozialwaisen ihrem Schicksal und oftmals ihrem Verderben entgehen konnten. Inzwischen seien viele der Heranwachsenden mit einer abgeschlossenen Ausbildung entlassen worden und könnten ein selbst bestimmtes Leben führen.
Einen beträchtlichen Anteil dieses Weges hat unsere Schule mit begleitet und durch zahlreiche Patenschaften verschiedener Klassen sowie unterschiedlicher Aktionen unterstützt.

Für unsere Schülerinnen und Schüler ist Sampson Owusu-Boampong einfach Sampson und ein gern gesehener und lieb gewonnnener Gast in unserer Schule, wenn er einmal pro Jahr aus Anlass der Rechenschaftslegung beim Dachverband nach Deutschland kommt und dabei die Gelegenheit nutzt, die Partnerschulen zu besuchen, um aus dem Leben im Kinderdorf zu berichten!

Sampson war zunächst Grundschullehrer in Accra und bildete sich später in Berlin an der Fachhochschule für Sozialarbeit fort. Von 1976 bis 1978 wirkte er als Sozialarbeiter beim Ghanaischen Ministerium für Sozialwesen und studierte von 1978 bis 1984 das Fach Pädagogik an der Freien Universität Berlin. Neben dem Studium arbeitete er als einziger, amtlich zugelassener Dolmetscher für die Sprachen Asanti und Twi in Berlin für Behörden als auch für Gerichte, die Polizei und für das Bundesinnenministerium. Während seiner Zeit in Berlin lernte er den Ehrenpräsidenten des IVWK in Paderborn, Friedhelm Bertling, kennen und war schnell überzeugt von dessen Idee der Kinderdörfer als Alternative zur Heimerziehung. Er unterbrach seine Promotion und reiste zurück in sein Heimatland Ghana, um dort ein solches Kinderdorf zu realisieren. Im Mai 1985 wurde durch eine Landschenkung der Gemeinde Oyoko die Gründung des Kinderdorfes offiziell.
Seit 1994 unterstützt die RSBM die Kinder im Kinderdorf.

Wir gratulieren Sampson ganz herzlich zu dieser großartigen Auszeichnung und freuen uns schon sehr auf den nächsten Besuch dieses nun hochdekorierten Gastes!

Sampson berichtet aus dem Kinderdorf in Oyoko

Sampson 6Sampson 1

Sampson 1
Am 27.09.16 konnten wir wieder einen weit gereisten und von den Schülerinnen und Schülern bereits lieb gewonnenen Gast in unserer Schule willkommen heißen: Sampson Owusu-Boampong, der Leiter des Kinderdorfes in Oyoko, Ghana, schaute auf seiner jährlichen Deutschlandreise wieder bei uns vorbei.

Seit vielen Jahren unterstützen Schülerinnen und Schüler unserer Schule das "Westphalian Children's Village" in Oyoko, Ghana, mit Patenschaften oder allerlei anderen Aktionen, bei denen Spenden gesammelt werden. Sampson überbrachte den herzlichen Dank der Kinderdorf-Kinder und erzählte auf sehr unterhaltsame Weise den Schülerinnen und Schülern unserer 5. Klassen vom Leben in Ghana und im Kinderdorf, um unseren neuen Mitschülern das Projekt und die Problematik der Kinder in Afrika vorzustellen. 


Sampson 2Sampson 3Sampson 4Wir haben uns sehr gefreut über den Besuch von Sampson, da der persönliche Kontakt das Ghana-Projekt für die Schülerinnen und Schüler natürlich viel "greifbarer" macht und ihnen näher bringt.


Und auch dieses Mal ging Sampson nicht mit leeren Händen nach Hause - im Gegenteil: es erwartete ihn dieses Mal ein besonders großer Scheck! Neben den alljährlichen Aktionen und dem Sammeln des "Pateneuros", kam auch die Hälfte des vor den Sommerferien stattgefundenen Sponsorenlaufs dem Kinderdorf in Oyoko zu Gute!
Sampson 8

So konnte die Klasse 7b stellvertretend für alle unterstützenden Schülerinnen und Schüler Sampson einen großen Scheck
über 
stolze 6500 Euro überreichen!

Allen, die in irgendeiner Form dazu beigetragen haben, dass diese tolle Summe zusammengekommen ist, ein ganz herzliches DANKE von Sampson im Namen aller Kinderdorf-Kinder!!

Ein Fußballplatz für Oyoko!

Fußball spielen Kinder und Jugendliche rund um den Globus - und Fußball begeistert auch die Kinderdorf-Kids in Oyoko, Ghana!
Doch bislang mangelte es an einem ordentlichen Platz zum Kicken. Mit Hilfe von Spenden (u.a. floß auch der Erlös der
vorweihnachtlichen Waffelback-Aktion der RSBM-Ghana-AG in dieses Projekt) und mit viel Engagement und tatkräftigem
Anpacken der Kinderdorf-Kinder ist es nun gelungen, einen tollen Rasenplatz zum Fußballspielen nach Oyoko zu zaubern!

Die RSBM und das Kinderdorf in Oyoko, Ghana

 

Seit 1994 unterstützt die Realschule Bünde-Mitte den Aufbau und Unterhalt des Kinderdorfes des Internationalen Verbandes Westfälischer Kinderdörfer (IVWK) in Oyoko, Ghana.

1985 wurde das Kinderdorf nach einer Landschenkung der Gemeinde Oyoko offiziell gegründet.
Bis 1992 konnten mehrere durch Spenden finanzierte Familienhäuser fertig gest
ellt und bezogen werden.
Mit dem Bau des „Hauses Bünde“ begann auch das Engagement der Realschule Bünde-Mitte: ein erster Spendenbeitrag von 355,62 DM legte den Grundstein für eine bis heute andauernde Zusammenarbeit, die durch Patenschaften intensiviert wurde.

Aktuelle Seite: Home Schulleben Ghana Projekt