Eltern- und Schülerbrief September 2018

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

Ihnen und euch wünschen wir ein erfolgreiches und zufrieden stellendes neues Schuljahr. Wir hoffen, dass alle schulischen Wünsche in Erfüllung gehen.
Sollten im Laufe des Schuljahres Schwierigkeiten auftreten, so bitten wir Sie, recht bald mit den Lehrerinnen und Lehrern Kontakt aufzunehmen, damit Ihren Kindern optimal geholfen werden kann. Selbstverständlich stehen wir Ihnen in schwierigen Situationen mit Rat und Tat zur Seite.

Uns erwartet wieder ein spannendes und ereignisreiches Schuljahr, in welchem ganz deutlich werden wird, dass Schule nicht nur eine Institution für Lehren und Lernen ist, sondern ein Raum für gemeinsames Leben und Erleben darstellt.

Mit freundlichen Grüßen
Marion Bienen

Personalveränderungen

Wir begrüßen Herrn Firat Celik, der seit dem August 2018 die Arbeit an unserer Schule aufgenommen hat. Er unterrichtet die Fächer Mathematik und Sport.
Darüber hinaus werden zurzeit drei Praktikanten an der RSBM im Rahmen ihres Studiums ausgebildet.
Ich wünsche allen einen guten Start und freue mich auf die Zusammenarbeit!

Schriftliche Mitteilungen über schulische Angelegenheiten

In Fällen, wo Eltern unserer Schüler getrennt/ geschieden sind, jedoch das gemeinsame Sorgerecht ausüben, schickt die Schule Informationen bzgl. schulischer Angelegenheiten des Kindes an den Elternteil, bei dem das Kind lebt.   -    Dieser Elternteil muss den anderen über die Inhalte in Kenntnis setzen.

Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 24. November findet an unserer Schule der Tag der offenen Tür statt, bei dem wir den Grundschülern der 4. Klassen sowie deren Eltern einen möglichst umfassenden Ausschnitt aus unserem Schulleben präsentieren wollen.
Dazu brauchen wir unsere Schüler/innen, die sowohl die Vorbereitungen als auch die Durchführung am Samstag unterstützen.
Ich weise darauf hin, dass es sich hierbei um eine Schulveranstaltung handelt und es für unsere Schüler eine Anwesenheitspflicht gibt. Bitte unterstützen Sie uns als Eltern und planen mögliche privaten Termine für Ihr Kind entsprechend.
Für diesen besonderen „Schultag“ gibt es einen Ausgleich, denn am 13. Februar  (direkt im Anschluss an die beiden beweglichen Ferientage 11./12. Februar) ist dafür unterrichtsfrei.

Telefonnummern für den Notfall

In letzter Zeit ist es immer wieder vorgekommen, dass wir die Eltern von Schülerinnen und Schülern, die erkrankt bzw. verletzt abgeholt werden müssen, nicht unter den angegebenen Telefonnummern erreichen konnten.
Sollte sich auch Ihre Notfall-Rufnummer geändert haben, teilen Sie dies bitte umgehend über Ihr Kind im Sekretariat mit   ( Zettel mit der aktuellen Notfall-Rufnummer mitgeben).

Schulplaner und Kopiergeld

Da Sie als Eltern zu Beginn des neuen Schuljahres bereits hohe Kosten für das Schulmaterial / Bücher hatten, werden wir das Kopiergeld/ Geld für den Schulplaner  ( 8,-€ )  erst Anfang November einsammeln.  Hierzu erhalten Sie eine gesonderte Nachricht.

 

Eltern- und Schülerbrief  April 2018

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nach einem turbulenten Start am 01.02.2018 möchte ich mich Ihnen/euch nun in diesem Brief offiziell als neue Schulleiterin der Realschule Bünde-Mitte vorstellen:

Mein Name ist Marion Bienen. Ich wohne in Bünde, bin verheiratet und habe zwei bereits erwachsene Kinder. In den letzten 25 Jahren habe ich an der Realschule Lübbecke gearbeitet - 15 Jahre davon in der Schulleitung.
"Unsere Lehrerinnen und Lehrer haben eine enorme Verantwortung und wir erwarten viel von ihnen - denn wir vertrauen ihnen das Kostbarste an, was wir haben: unsere Kinder und damit unsere Zukunft. Deshalb sollten wir auch bereit sein, den Pädagogen entsprechende Arbeitsbedingungen zu bieten... Dazu gehören auch angemessene Klassengrößen, fachliche und menschliche Unterstützung, die Einbindung der Schule in ihr gesellschaftliches Umfeld - und nicht zuletzt auch Wertschätzung und Anerkennung." (Zitat eines ehem. Bundespräsidenten)
In diesem Sinne wünsche ich mir eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit allen am Schulleben Beteiligten zum Wohle der uns anvertrauten jungen Menschen

Mit herzlichen Grüßen
Marion Bienen

Personalveränderungen

Frau Holtkamp befindet sich nach der Geburt ihres Kindes in Elternzeit.

Wir begrüßen Frau Claudia Prior, die seit dem 01.02.2018 die Arbeit an unserer Schule aufgenommen hat. Sie unterrichtet die Fächer Deutsch und Geschichte.

Frau Inga Lehrke wird im Mai aus der Elternzeit zurückkehren.

Ab dem 01. Mai werden wir eine Lehramtsanwärterin (Frau Cavusoglu) an unserer Schule haben, die im Rahmen ihrer Ausbildung auch eigenverantwortlichen Unterricht erteilen wird.

Ich wünsche allen Kolleginnen und Kollegen einen guten Start und freue- mich auf die Zusammenarbeit!

Fotos von Schülerinnen und Schülern

Auf unserer Homepage bzw. in der Presse berichten wir häufig von Aktionen/Projekten aus unserem Schulleben. In diesem Zusammenhang werden auch Fotos von unseren Schülerinnen und Schülern veröffentlicht. Sollten Sie nicht einverstanden damit sein, dass von Ihrem Kind Fotos veröffentlicht werden, teilen Sie uns dies bitte umgehend in schriftlicher Form mit.

Krankmeldung

Sollte eine Schülerin/ein Schüler aus Krankheitsgründen morgens nicht zur Schule kommen können, rufen die Eltern am selben Tag morgens im Sekretariat an und melden ihr Kind krank. Sollte die Erkrankung länger als drei Tage dauern, ist der Schule eine schriftliche Mitteilung vorzulegen.
Wenn die Schülerin/der Schüler gesund wieder in die Schule zurückkehrt, ist unverzüglich (spätestens am 2. Tag nach der Rückkehr) eine schriftliche Entschuldigung für die Fehlzeit vorzulegen.
In bestimmten Fällen (wenn z.B. besondere Prüfungen in der Fehlzeit stattfinden) wird ein ärztliches Attest verlangt.

Beurlaubungen

Soll ihr Kind aus wichtigem Grund beurlaubt werden, so ist ein begründeter schriftlicher Antrag
- für einen Tag bei der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer
- für mehrere Tage bei der Schulleiterin
mindestens eine Woche vorher zu stellen.

Bitte beachten: Beurlaubungen unmittelbar vor oder nach den Ferien sind nicht erlaubt!!!!

Beschwerden

Aus unterschiedlichen Gründen kommt es immer wieder mal vor, dass sich Schüler oder Eltern in der Schule beschweren wollen (z.B. Benotung, Lehrerverhalten, bestimmte Vorkommnisse in der Klasse...)
Hier gilt der Grundsatz, dass man zur Klärung zuallererst mit der/dem betroffenen Lehrer/in das Gespräch sucht bzw. mit der/dem Klassenlehrer/in.