Music meets History - TeachRock in Jg. 9

Im Rahmen unseres Projekts ÔÇ×Schule ohne RassismusÔÇť besch├Ąftigen sich Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler der Klasse 9a derzeit musikalisch mit dem Thema ÔÇ×ApartheidÔÇť.
Im Englischunterricht wurden dabei Teile des Unterrichtsprojekts TeachRock von Steven Van Zandt (auch bekannt als Little Steven, u.a. Gitarrist in Springsteens E-Street Band) genutzt.

Teachrock 4Das TeachRock-Projekt wurde 2013 von den Musikern Steven Van Zandt, Bruce Springsteen, Bono (U2), Jackson Browne und dem Regisseur Martin Scorsese gegr├╝ndet und bietet Lehrern und Sch├╝lern kostenlos reichhaltige multimediale Lehrmaterialien. Die Unterrichtspl├Ąne bei teachrock.org helfen Lehrern, die Geschichte der Popmusik mit dem Unterricht in den verschiedenen F├Ąchern zu verbinden, von Sozialkunde und Sprachwissenschaft bis hin zu Geographie, Geschichte, Medienwissenschaften und allgemeiner Musik.

Teachrock 6Teachrock 5Die 9a begann mit einer Zeitreise: Ein Musikvideo aus den 80ern (Artists united against Apartheid ÔÇô Sun City) bot den Einstieg. Was hatte die hochkar├Ątigen K├╝nstler (ÔÇ×das ist, als w├Ąre heute Ed Sheeran dabeiÔÇť) damals dazu bewogen, einen Protestsong gegen "Sun City", einen Freizeitkomplex in S├╝dafrika zu schreiben?
Anhand weiterer Interviews mit dem damaligen Hotelchef und Mitarbeitern als auch dem K├╝nstler und Initiator des Protestsongs, Steven van Zandt, erschlossen sich die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler zun├Ąchst die Geschichte Sun Citys im Homeland Bophuthatswana.
Fotos erweiterten die Eindr├╝cke dar├╝ber, wie sich das Leben in S├╝dafrika w├Ąhrend des Apartheid-Regimes in den 80er Jahren - vor allem f├╝r die farbige Bev├Âlkerungsmehrheit - gestaltete. In den n├Ąchsten Stunden werden die Sch├╝ler sich weiterhin der bewegten Vergangenheit S├╝dafrikas widmen ÔÇô und vielleicht beh├Ąlt der ein oder andere dabei einen 30 Jahre alten Ohrwurm im Kopf...
Teachrock 2Teachrock 1Teachrock 3

5d auf Stadterkundung

Stadtgang 5d 1Stadtgang 5d 2Am Dienstag, dem 26. Juni, begab sich die Klasse 5d mit ihren Klassenlehrern auf Schusters Rappen quer durch B├╝nde.
Unter sachkundiger F├╝hrung des B├╝nder Stadtf├╝hrers Herrn Militzer, erfuhren die Sch├╝ler ganz viel Neues ├╝ber unsere Heimatstadt.
Los gingÔÇÖs im Erdgeschoss unserer Schule, wo auf der Gedenktafel zum ersten Mal der Blick auf einen ber├╝hmten Namen in der Stadt B├╝nde fiel, n├Ąmlich ÔÇ×SteinmeisterÔÇť . Endpunkt der Stadtf├╝hrung war nach 4,5 Stunden die Pauluskirche, f├╝r die Herr Militzer einen Schl├╝ssel hatte. Dazwischen erfuhren die Sch├╝ler unter anderem, wo es in B├╝nde eine Synagoge und ein Gef├Ąngnis gab, dass man Fachwerkh├Ąuser einfach so ab- und wieder aufgebaut hat, dass man im Rathaus ein wundersch├Ânes Modell der Innenstadt bewundern kann und dass es einen fast geheimen Park in der Bahnhofstra├če gibt. Sie besichtigten das gr├Â├čte Baudenkmal der Stadt (den Tabakspeicher) und hatten M├╝he, deren kleinstes Baudenkmal (eine Plakette zur H├Âhenmessung) am Bahnhof zu ersp├Ąhen. Und weil die Else in B├╝nde einen ÔÇ×BogenÔÇť macht, hie├č B├╝nde lange Zeit nicht B├╝nde, sondern wird in historischen Dokumenten als ÔÇ×BuginithiÔÇť erw├Ąhnt: der Bogen durch eine Heidefl├Ąche.


Stadtgang 5d 3Schnell war dieser etwas andere Schultag vorbei - alle haben viel gelernt und eine Menge Spa├č gehabt. Aber auch m├╝de F├╝├če ;-)

├ťbrigens: Walter Steinmeister, auf der Gedenktafel unserer Schule erw├Ąhnt und ein leidenschaftlicher Angler, starb im ersten Weltkrieg im Alter von nur 27 Jahren. Er war der Sohn der bekannten und wohlhabenden Familie Steinmeister, die in B├╝nde sogar eine ÔÇ×FischzuchtanlageÔÇť betrieb. Einen der Teiche im bekannten Steinmeisterpark gibt es ja heute noch. Mit einem Fisch aus Stein als Symbol am Ufer. Habt ihr ihn schon mal gesehen?


Fotos/Text: B. Althoff

(Ent)spannender Sportunterricht

Die Klasse 7a entdeckt Yoga und anderes

Yoga 1Yoga 3
Die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler unserer Klasse 7a konnten in den letzten Wochen sich und ihren K├Ârper von einer ganz anderen Seite kennenlernen als es sonst in der Sporthalle der Fall ist. Angeleitet von Silvia Malinowski tauchte die Klasse in die Welt von Yoga,  Entspannungstechniken und Achtsamkeitstraining ein.
Besondere Faszination ├╝bte dabei der riesige Gong aus, dessen Klangfelder die
ganze Sporthalle ausf├╝llten.

Unser besonderer Dank gilt neben Silvia Malinowski der BKK Herford Minden Ravensberg, die mit ihrer
Unterst├╝tzung das Projekt  m├Âglich gemacht hat.
Yoga 2Yoga 4Yoga 5
Text/Fotos: R. Behnke

Gemeinsam laufen - und in jedem Fall gewinnen!

RSBM-Sch├╝lerinnen und -Sch├╝ler beim Team-Staffellauf in Berlin

Teamstaffel 18 1Teamstaffel 18 24Teamstaffel 18 12Teamstaffel 18 26Vom 06.-08. Juni fand in der Bundeshauptstadt der 19. Berliner TEAM-Staffelwettbewerb statt. Insgesamt ca. 30.000 L├Ąuferinnen und L├Ąufer in ca. 6000 Staffeln gingen an den drei Tagen auf die Strecke rund um den Berliner Tiergarten. Auch 14 L├Ąuferinnen und L├Ąufer der Realschule B├╝nde-Mitte fuhren gemeinsam mit Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schulen, der Mamre-Patmos-Schule und der Kurzzeitwohngruppe Br├╝cke nach Berlin, um an dem gro├čen Laufevent teilzunehmen. Sie waren Teil eines Projektes in Kooperation mit dem Bewegungs- und Sporttherapeutischen Dienst Bethel.
Inklusion durch Sport, so k├Ânnte man die Fahrt von Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern mit und ohne Behinderung zur Teamstaffel des SCC Running Berlin zusammenfassen.

Teamstaffel 18 13Teamstaffel 18 14Teamstaffel 18 18Teamstaffel 18 3Zehn inklusive Teams nahmen die 5 x 5 Kilometer lange Strecke durch den Berliner Tiergarten in Angriff. Kurz nach dem Start ging es vorbei am Bundeskanzleramt, dann eine lange Gerade auf die Siegess├Ąule zu, in mehreren Windungen durch das Parkgel├Ąnde und schlie├člich zur├╝ck zum Ziel. Zwei Trommelgruppen sorgten unterwegs f├╝r den passenden Rhythmus. Vor mehreren Tausend jubelnden Menschen zu laufen und angefeuert zu werden und mit insgesamt fast 10.000 Sportlern bei herrlichem Laufwetter auf der Strecke zu sein, das war f├╝r alle jungen Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis! Auf die gelaufenen Zeiten kam es nicht an - das gemeinsame Erlebnis stand im Vordergrund: Jugendliche mit ganz unterschiedlichen M├Âglichkeiten und Voraussetzungen bildeten gemeinsame Teams und verfolgten ein gemeinsames Ziel - das sie auch erreichten! Alle haben die Strecke geschafft!
Teamstaffel 18 17Teamstaffel 18 15Teamstaffel 18 22Teamstaffel 18 30
Teamstaffel 18 19Teamstaffel 18 4Teamstaffel 18 1Teamstaffel 18 5Teamstaffel 18a 3Teamstaffel 18 16Teamstaffel 18 23Teamstaffel 18 7

Das Rahmenprogramm sah in diesem Jahr einen Besuch des Bundestags vor. Hier konnten die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler die gl├Ąserne Kuppel erkunden und den Blick ├╝ber Berlin genie├čen. Anschlie├čend gab es im Paul-L├Âbe-Haus eine politische Gespr├Ąchsrunde mit Britta Ha├čelmann, Abgeordnete der Gr├╝nen im Bundestag. Und auch f├╝r die Besichtigung einiger anderer Berlin-Highlights wie der East-Side-Gallery oder des Brandenburger Tors war vor dem abendlichen Lauf noch etwas Zeit.
Teamstaffel 18 11Teamstaffel 18 4Teamstaffel 18 5Teamstaffel 18 8Teamstaffel 18 6

Das liebe Geld...

Finanzen 9Im Rahmen der Berufsorientierung wurde in der vergangenen Woche f├╝r alle Klassen 9 eine (Beratung zur) Schuldenpr├Ąvention durchgef├╝hrt.
Unter der Leitung von Frau Etzien vom Sozialdienst katholischer Frauen in Kooperation mit der Sparkasse wurden die Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler unseres 9. Jahrgangs in spielerischer Form in die ersten Schritte zum eigenverantwortlichen Umgang mit Geld eingef├╝hrt, um Schulden zu vermeiden.

Schwerpunkte waren dabei ├ťbungen zum Auskommen mit dem Gehalt ├╝ber einen Monat und Visionen zur weiteren Lebensgestaltung. Dabei mussten die Sch├╝ler ihre Vorstellungen vom Leben mit drei├čig und sechzig Jahren f├╝r die Lebensbereiche Mobilit├Ąt, Wohnen, Kleidung und Handy darstellen.
Bei all den Gedanken um den sp├Ąteren Ausbildungs- und Berufswunsch spielt nat├╝rlich auch die Frage nach dem Gehalt eine Rolle. Geld verdienen ist gut - aber was dann damit anstellen und wie wirtschafte ich richtig?
Diese gelungene Veranstaltung konnte dazu n├╝tzliche Denkanst├Â├če vermitteln!

Finanzen 2Schuldnerberatung 3Schuldnerberatung 1Schuldnerberatung 4
Text: C. Hosfeld

Kontakt

Realschule B├╝nde-Mitte

Strotweg 19
32257 B├╝nde

Tel.: 05223 / 179191
Fax: 05223 / 179190

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

SoR Logo

KAoA

delf partnerschule