REALSCHULE BÜNDE MITTE

Gemeinsam auf dem Weg

Im Rahmen unseres Projekts „Schule ohne Rassismus“ beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 9a derzeit musikalisch mit dem Thema „Apartheid“.
Im Englischunterricht wurden dabei Teile des Unterrichtsprojekts TeachRock von Steven Van Zandt (auch bekannt als Little Steven, u.a. Gitarrist in Springsteens E-Street Band) genutzt.

Teachrock 4Das TeachRock-Projekt wurde 2013 von den Musikern Steven Van Zandt, Bruce Springsteen, Bono (U2), Jackson Browne und dem Regisseur Martin Scorsese gegründet und bietet Lehrern und Schülern kostenlos reichhaltige multimediale Lehrmaterialien. Die Unterrichtspläne bei teachrock.org helfen Lehrern, die Geschichte der Popmusik mit dem Unterricht in den verschiedenen Fächern zu verbinden, von Sozialkunde und Sprachwissenschaft bis hin zu Geographie, Geschichte, Medienwissenschaften und allgemeiner Musik.

Teachrock 6Teachrock 5Die 9a begann mit einer Zeitreise: Ein Musikvideo aus den 80ern (Artists united against Apartheid – Sun City) bot den Einstieg. Was hatte die hochkarätigen Künstler („das ist, als wäre heute Ed Sheeran dabei“) damals dazu bewogen, einen Protestsong gegen "Sun City", einen Freizeitkomplex in Südafrika zu schreiben?
Anhand weiterer Interviews mit dem damaligen Hotelchef und Mitarbeitern als auch dem Künstler und Initiator des Protestsongs, Steven van Zandt, erschlossen sich die Schülerinnen und Schüler zunächst die Geschichte Sun Citys im Homeland Bophuthatswana.
Fotos erweiterten die Eindrücke darüber, wie sich das Leben in Südafrika während des Apartheid-Regimes in den 80er Jahren - vor allem für die farbige Bevölkerungsmehrheit - gestaltete. In den nächsten Stunden werden die Schüler sich weiterhin der bewegten Vergangenheit Südafrikas widmen – und vielleicht behält der ein oder andere dabei einen 30 Jahre alten Ohrwurm im Kopf...
Teachrock 2Teachrock 1Teachrock 3

Stadtgang 5d 1Stadtgang 5d 2Am Dienstag, dem 26. Juni, begab sich die Klasse 5d mit ihren Klassenlehrern auf Schusters Rappen quer durch Bünde.
Unter sachkundiger Führung des Bünder Stadtführers Herrn Militzer, erfuhren die Schüler ganz viel Neues über unsere Heimatstadt.
Los ging’s im Erdgeschoss unserer Schule, wo auf der Gedenktafel zum ersten Mal der Blick auf einen berühmten Namen in der Stadt Bünde fiel, nämlich „Steinmeister“ . Endpunkt der Stadtführung war nach 4,5 Stunden die Pauluskirche, für die Herr Militzer einen Schlüssel hatte. Dazwischen erfuhren die Schüler unter anderem, wo es in Bünde eine Synagoge und ein Gefängnis gab, dass man Fachwerkhäuser einfach so ab- und wieder aufgebaut hat, dass man im Rathaus ein wunderschönes Modell der Innenstadt bewundern kann und dass es einen fast geheimen Park in der Bahnhofstraße gibt. Sie besichtigten das größte Baudenkmal der Stadt (den Tabakspeicher) und hatten Mühe, deren kleinstes Baudenkmal (eine Plakette zur Höhenmessung) am Bahnhof zu erspähen. Und weil die Else in Bünde einen „Bogen“ macht, hieß Bünde lange Zeit nicht Bünde, sondern wird in historischen Dokumenten als „Buginithi“ erwähnt: der Bogen durch eine Heidefläche.


Stadtgang 5d 3Schnell war dieser etwas andere Schultag vorbei - alle haben viel gelernt und eine Menge Spaß gehabt. Aber auch müde Füße ;-)

Übrigens: Walter Steinmeister, auf der Gedenktafel unserer Schule erwähnt und ein leidenschaftlicher Angler, starb im ersten Weltkrieg im Alter von nur 27 Jahren. Er war der Sohn der bekannten und wohlhabenden Familie Steinmeister, die in Bünde sogar eine „Fischzuchtanlage“ betrieb. Einen der Teiche im bekannten Steinmeisterpark gibt es ja heute noch. Mit einem Fisch aus Stein als Symbol am Ufer. Habt ihr ihn schon mal gesehen?


Fotos/Text: B. Althoff

Die Klasse 7a entdeckt Yoga und anderes

Yoga 1Yoga 3
Die Schülerinnen und Schüler unserer Klasse 7a konnten in den letzten Wochen sich und ihren Körper von einer ganz anderen Seite kennenlernen als es sonst in der Sporthalle der Fall ist. Angeleitet von Silvia Malinowski tauchte die Klasse in die Welt von Yoga,  Entspannungstechniken und Achtsamkeitstraining ein.
Besondere Faszination übte dabei der riesige Gong aus, dessen Klangfelder die
ganze Sporthalle ausfüllten.

Unser besonderer Dank gilt neben Silvia Malinowski der BKK Herford Minden Ravensberg, die mit ihrer
Unterstützung das Projekt  möglich gemacht hat.
Yoga 2Yoga 4Yoga 5
Text/Fotos: R. Behnke

RSBM-Schülerinnen und -Schüler beim Team-Staffellauf in Berlin

Teamstaffel 18 1Teamstaffel 18 24Teamstaffel 18 12Teamstaffel 18 26Vom 06.-08. Juni fand in der Bundeshauptstadt der 19. Berliner TEAM-Staffelwettbewerb statt. Insgesamt ca. 30.000 Läuferinnen und Läufer in ca. 6000 Staffeln gingen an den drei Tagen auf die Strecke rund um den Berliner Tiergarten. Auch 14 Läuferinnen und Läufer der Realschule Bünde-Mitte fuhren gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schulen, der Mamre-Patmos-Schule und der Kurzzeitwohngruppe Brücke nach Berlin, um an dem großen Laufevent teilzunehmen. Sie waren Teil eines Projektes in Kooperation mit dem Bewegungs- und Sporttherapeutischen Dienst Bethel.
Inklusion durch Sport, so könnte man die Fahrt von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderung zur Teamstaffel des SCC Running Berlin zusammenfassen.

Teamstaffel 18 13Teamstaffel 18 14Teamstaffel 18 18Teamstaffel 18 3Zehn inklusive Teams nahmen die 5 x 5 Kilometer lange Strecke durch den Berliner Tiergarten in Angriff. Kurz nach dem Start ging es vorbei am Bundeskanzleramt, dann eine lange Gerade auf die Siegessäule zu, in mehreren Windungen durch das Parkgelände und schließlich zurück zum Ziel. Zwei Trommelgruppen sorgten unterwegs für den passenden Rhythmus. Vor mehreren Tausend jubelnden Menschen zu laufen und angefeuert zu werden und mit insgesamt fast 10.000 Sportlern bei herrlichem Laufwetter auf der Strecke zu sein, das war für alle jungen Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis! Auf die gelaufenen Zeiten kam es nicht an - das gemeinsame Erlebnis stand im Vordergrund: Jugendliche mit ganz unterschiedlichen Möglichkeiten und Voraussetzungen bildeten gemeinsame Teams und verfolgten ein gemeinsames Ziel - das sie auch erreichten! Alle haben die Strecke geschafft!
Teamstaffel 18 17Teamstaffel 18 15Teamstaffel 18 22Teamstaffel 18 30
Teamstaffel 18 19Teamstaffel 18 4Teamstaffel 18 1Teamstaffel 18 5Teamstaffel 18a 3Teamstaffel 18 16Teamstaffel 18 23Teamstaffel 18 7

Das Rahmenprogramm sah in diesem Jahr einen Besuch des Bundestags vor. Hier konnten die Schülerinnen und Schüler die gläserne Kuppel erkunden und den Blick über Berlin genießen. Anschließend gab es im Paul-Löbe-Haus eine politische Gesprächsrunde mit Britta Haßelmann, Abgeordnete der Grünen im Bundestag. Und auch für die Besichtigung einiger anderer Berlin-Highlights wie der East-Side-Gallery oder des Brandenburger Tors war vor dem abendlichen Lauf noch etwas Zeit.
Teamstaffel 18 11Teamstaffel 18 4Teamstaffel 18 5Teamstaffel 18 8Teamstaffel 18 6

Finanzen 9Im Rahmen der Berufsorientierung wurde in der vergangenen Woche für alle Klassen 9 eine (Beratung zur) Schuldenprävention durchgeführt.
Unter der Leitung von Frau Etzien vom Sozialdienst katholischer Frauen in Kooperation mit der Sparkasse wurden die Schülerinnen und Schüler unseres 9. Jahrgangs in spielerischer Form in die ersten Schritte zum eigenverantwortlichen Umgang mit Geld eingeführt, um Schulden zu vermeiden.

Schwerpunkte waren dabei Übungen zum Auskommen mit dem Gehalt über einen Monat und Visionen zur weiteren Lebensgestaltung. Dabei mussten die Schüler ihre Vorstellungen vom Leben mit dreißig und sechzig Jahren für die Lebensbereiche Mobilität, Wohnen, Kleidung und Handy darstellen.
Bei all den Gedanken um den späteren Ausbildungs- und Berufswunsch spielt natürlich auch die Frage nach dem Gehalt eine Rolle. Geld verdienen ist gut - aber was dann damit anstellen und wie wirtschafte ich richtig?
Diese gelungene Veranstaltung konnte dazu nützliche Denkanstöße vermitteln!

Finanzen 2Schuldnerberatung 3Schuldnerberatung 1Schuldnerberatung 4
Text: C. Hosfeld

Aktuelle Seite: Home Aktuelles